Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

04.03.2009

Liszt-Wettbewerb: Preisträgerkonzert in Bayreuth

Nach dem fulminanten Erfolg des ersten Wettbewerbs 2005 veranstalten die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und das Musikgymnasium Schloss Belvedere als Hochbegabtenzentrum der Hochschule gemeinsam den 2. Internationalen Franz Liszt Wettbewerb für Junge Pianisten. Vom 23. Februar bis 4. März trifft sich wieder die Elite des weltweiten pianistischen Nachwuchses in Weimar, um sich den kritischen Ohren der Jury zu stellen. Das Preisträgerkonzert des Wettbewerbs findet in Bayreuth statt.

In drei Kategorien (bis 13 Jahre, 14 bis 16 Jahre sowie 17 bis 19 Jahre) gilt es für die achtköpfige Jury unter Vorsitz von Professor Grigory Gruzman die späteren Preisträger zu ermitteln. Während die jüngeren Pianisten zwei Wettbewerbsrunden spielen, gibt es in Kategorie III für die besten Teilnehmer noch eine dritte, finale Runde, in der das Klavierkonzert Nr. 2 in A-Dur von Franz Liszt gemeinsam mit dem Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere interpretiert werden muss. Ein Ansporn sollen Hauptpreise im Gesamtwert von rund 12.000 Euro sein, hinzukommen Sonderpreise und Anschlusskonzerte. Nähere Informationen gibt es unter Telefon (0 36 43) 55 51 50 sowie im Internet unter www.hfm-weimar.de/liszt

Das Preisträgerkonzert des Wettbewerbs findet am Freitag, 6. März, 19.30 Uhr, im Europasaal des Zentrum statt. Der Eintritt ist frei. Es spielen Preisträger des Wettbewerbs gemeinsam mit dem Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere (Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar) unter der Leitung von Professor Nicolás Pasquet.