Stadt Bayreuth

IM FOKUS

15.10.2007

Literaturcafé startet in neue Lesezeit

Logo LiteraturcafeDas Literaturcafé startet in die neue Lesezeit 2007/2008. Mit 13 Veranstaltungen präsentiert es von Mitte Oktober bis Mitte Mai Hochkarätiges für jeden Geschmack. Dabei macht das Literaturcafé einen gehörigen Schuss nach vorne, weit über seine Geburtsstätte hinaus. Alte und neue Basis ist die Gendarmerie im Hotel Bayerischer Hiof direkt am Hauptbahnhof von Bayreuth. Dort bietet das Programm die beliebten Formate wie Sex & Crime an der Theke, Vorstellung aktueller Autoren, kulinarische Lesungen oder das kultige “Amüsarium für Faschingsmuffel” mit Frank Müller am Rosenmontag.

Um auch ein Publikum in und um die Uni Bayreuth anzusprechen, verstärkt das Literaturcafé die Zusammenarbeit mit der B.A.T. Campusgalerie und wird nun zu jeder Ausstellung zwei Literatur-Highlights beisteuern und damit auch einen besonderen Akzent zu den Finissagen der Ausstellungen.

Schwerpunkt auf dem Campus ist die Avantgarde der Literaturszene, das heißt Literatur-Performance, Spoken Poetry und Projekte, die Lesung, Musik und bewegtes Bild zu etwas Neuem verbinden. Mit dem Buch “Wenn die Eintracht spielt” startet das Literaturcafé mit einer Lesung von Otto A. Böhmer sogar dem Altstadt-Kultz-Museum am 28. November einen Besuch ab.Ein weiterer Schwerpunkt der vierten Lesezeit ist die Vorstellung von österreichischen Autoren. Der Autor und Philosoph Robert Menasse wird aus seinem neuen Buch im Kleinen Haus der Stadthalle am 22. Februar 2008 lesen, die vielfach ausgezeichnete Margit Schreibner in der Gendarmerie am 10. April 2008.

Der wichtigste Sponsor des Literaturcafés, die Gendarmerie im Hotel Bayerischer Hof, feiert in diesem Herbst ihr 50jähriges Bestehen – zeitgleich mit der 50. Veranstaltung des Literaturcafés! Als Zeichen der Verbundenheit gibt es daher eine besondere Aktion: Jede Eintrittskarte ist gleichzeitig ein Essens-Guitschein für die Gendarmerie. Am 20. Oktober zahlt man in der Gendarmerie sogar nur ein Menü, wenn man zwei bestellt,

Ein weiteres Novem der neuen Lesezeit: das Literaturcafé erhält einen Zuschuss der Stadt Bayreuth. Trotzdem ist und bleibt es als private Initiative auf die Förderung seiner Freunde und Partner angewiesen.

www.literaturcafe-bayreuth.de