Stadt Bayreuth

IM FOKUS

26.01.2016

Literaturfestival “Leselust” geht in die nächste Runde

Das Bayreuther Literaturfestival „Leselust“ geht in die nächste Runde: Vom 28. Januar bis 27. April geben renommierte Autoren von Kerstin Gier über Katrin Bauernfeind bis Martin Walser eine Kostprobe ihres literarischen Könnens. Den Auftakt macht diesmal Thees Uhlmann, der am 28. Januar im ZENTRUM gastiert.

Das Literaturfestival „Leselust“ macht seit 2006 das Lesen zu einem Erlebnis und präsentiert dabei Autoren mit hohem Bekanntheitsgrad und Unterhaltungswert. Im Jahr 2014 wurde das Festival nach einigen Jahren Pause mit überragendem Erfolg wiederaufgenommen.

Uhlmann.klein

Am 28. Januar zu Gast im ZENTRUM: Thees Uhlmann

Zwei ausverkaufte Festivals und zwölf hochinteressante Veranstaltungen, unter anderem mit Frank Schätzing, Jan Weiler, Sarah Kuttner, Julia Engelmann oder Sebastian Fitzek zeugen von einem hohen Publikumsinteresse und von der Qualität der eingeladenen Autoren.

Mit Unterstützung der VR-Bank Bayreuth und des Nordbayerischen Kurier sind von Ende Januar bis Ende Februar 2016 sechs Autorenlesungen geplant. Den Auftakt des Festivals bestreitet der Rockmusiker und „Literaturneuling“ Thees Uhlmann, gefolgt von der Brigitte-Kolumnistin und Autorin Ildikò von Kürthy.

Im Februar kommt dann mit Axel Hacke ein alter Bekannter ins Zentrum, der häufiger in Bayreuth zu Gast war. Und auch für die Jugend ist bestens gesorgt: Bestsellerautorin Kerstin Gier liest aus ihrem neuesten Werk „Silber – das dritte Buch der Träume“. Außerdem stehen die Journalistin und Schauspielerin Katrin Bauerfeind, und der extra aus dem EU-Parlament angereiste Satiriker Martin Sonneborn auf der Bühne. Zum Abschluss wird als Zusatztermin Martin Walser Ende April im Evangelischen Gemeindehaus eine Kostprobe seines Könnens liefern.

Die Mischung macht’s!

Der Festival-Verantwortliche Manuel Kraus freut sich auf das Leselust-Festival 2016: „Die Mischung macht’s! Ich denke, es ist uns gelungen, dem Bayreuther Publikum wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Programm zu präsentieren.“

“Best of Kurier-Leser” – der beliebte Hate-Slam

Neben den Autorenlesungen umfasst das Festival auch in diesem Jahr unter dem Motto „Best of Kurier-Leser“ wieder den beliebten Hate-Slam des Nordbayerischen Kurier, bei dem den schrägsten und heftigsten Leserbriefen und -kommentaren des Jahres ein ganzer Abend gewidmet wird.  Erstmals wird unter dem Motto „Leselust Kids“ auch den Kindern ein Programm geboten: In den Räumen der VR-Bank gibt es eine Lesung mit Workshop für Kinder ab 5 Jahren mit der Autorin und Illustratorin Nina Müller und ihrer Buchreihe „Kuschelflosse“.

(Quelle: Literaturfestival Leselust)