Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

18.04.2006

Literaturlandschaften – auch in Bayreuth

Im Wonnemonat Mai blüht die Literatur in Bayreuth – ganz besonders bei der Volkshochschule und dem Evangelischen Bildungswerk, die eine Reihe interessanter Veranstaltungen präsentieren.

Der Reigen beginnt gleich am Montag, 1. Mai, um 19 Uhr, mit einer musikalischen Lesung im Botanischen Garten der Universität: “Renga-Sympoesie – ein Geflecht aus Gedichten” ist der Abend überschrieben, bei dem unter anderem Haiku und Renga-Kettengedichte gelesen werden, die in der Schreibwerkstatt des Evangelischen Bildungswerks unter der Leitung der Poesiepädagogin Silvia Guhr entstanden sind.

Das aus Japan stammende Renga ist die Mutter des Haiku-Dreizeilers. Während diese kleinstmögliche Gedichtform von absoluter Knappheit geprägt ist, kann es ein Renga auf bis zu 100 Strophen bringen, die von zwei oder mehr poetischen Partnern im Wechsel verfasst werden.

Aber keine Angst, die Schreibwerkstatt hat sich nicht zu solch epischer Länge verstiegen! Töne aus der Flöte von Angelika Schneider verbinden sich mit den Gedichten, botanisch inspirierter Kurzprosa und einem frühlingshaften Hörerlebnis. Die Veranstaltung, für die das Evangelische Bildungswerk in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule verantwortlich zeichnet, findet im Rahmen des bayernweiten Festivals “Literaturlandschaften Bayerns” statt, die in diesem Jahr das Motto “Wo befreundete Wege zusammenlaufen” hat.

Ebenfalls innerhalb dieser Reihe bietet die Volkshochschule einen Tages-Workshop am Samstag, 20. Mai, unter der Leitung von Marieluise Müller und Silvia Guhr an, der das Thema “Literarische Brieffreundschaften” kreativ erfahrbar macht. Als Abschluss gestalten die Teilnehmer des Workhsops gemeinsam mit den Kursleiterinnen eine Matinée am Sonntag, 21. Mai: Ausschnitte des Vortages werden dort im Mittelpuntk stehen. Für den Workshop ist eine Anmeldung bei der Volkshochschule, Telefon 09 21/25 16 64, erforderlich.