Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.01.2015

Lotsen für internationale Neubürger gesucht

vhs Bayreuth und Zukunftscoach bieten Qualifizierungslehrgang an
Bayreuth ist eine weltoffene Stadt. Jeder internationale Neubürger soll sich hier wohl und zuhause fühlen – und das so schnell wie möglich. Aus diesem Grund ist die Stadt auf der Suche nach Einheimischen, die den Neubürgerinnen und Neubürgern das Einleben in unsere Gesellschaft erleichtern, zum Beispiel indem sie ihnen bei Behördengängen oder Verständigungsproblemen helfen.

Nicht erst durch die verstärkte Zuwanderung von Flüchtlingen nach Deutschland ist die Einbindung internationaler Neubürgerinnen und Neubürger in die Gesellschaft eine wichtige Aufgabe in Bayreuth. Verbände, Vereine, Bildungsträger, Unternehmen und Hochschule leisten in der Integrationsarbeit täglich einen wertvollen Beitrag. Unverzichtbar ist jedoch die Arbeit von ehrenamtlich tätigen Menschen, ohne diese die Aufgabe nicht zu bewältigen wäre.

Um dieses bürgerschaftliche Engagement zu stärken, bieten Zukunftscoach Matthias Mörk und die Volkshochschule Bayreuth Freiwilligen die Möglichkeit, sich als Bayreuth-Lotsen kostenlos aus- und fortbilden zu lassen. Dafür werden sie in einem Qualifizierungslehrgang der vhs unter anderem in den Themenfeldern Kommunikation, Konfliktmanagement oder interkulturelle Kenntnisse fit gemacht. Auch nach der Fortbildung werden die Ehrenamtlichen zum Beispiel durch Informations- und Vernetzungsveranstaltungen weiter unterstützt.

Eingeladen sind insbesondere Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund, Auslandserfahrung oder Interesse an interkulturellen Aktivitäten.

Wer Interesse an einer Lotsenqualifizierung hat, wird gebeten, sich bei der vhs Bayreuth, Beatrix von Guaita (Telefon 09 21/50 70 38 41, E-Mail: beatrix.guaita@stadt.bayreuth.de), oder beim Zukunftscoach Matthias Mörk (Telefon 09 21/25-11 87, E-Mail: matthias.moerk@stadt.bayreuth.de) zu melden.

Gefördert wird das Projekt über das Programm „Zukunftscoach“ vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Rahmen des Europäischen Sozialfonds „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung Bayern 2007-2013“.