Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.06.2007

Luftreinhalteplan für Bayreuth in Kraft gesetzt

Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Feinstaub- und Stickstoffdioxid-belastung kann beim Amt für Umweltschutz eingesehen werden

Der Luftreinhalte-/Aktionsplan für die Stadt Bayreuth ist in Kraft getreten. Wie das städtische Umweltreferat mitteilt, wurde der von der Regierung von Oberfranken in Zusammenarbeit mit der Stadt Bayreuth erarbeitete Entwurf eines Handlungskonzepts zur Verbesserung der Luftqualität im Stadtgebiet Bayreuth vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in diesen Tagen in Kraft gesetzt.

Der Luftreinhalte-/Aktionsplan kann in der Zeit von Freitag, 15. Juni, bis Freitag, 29. Juni, während der allgemeinen Dienstzeiten sowohl bei der Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, als auch beim Umweltamt der Stadt Bayreuth, Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13, 4. Stock, Zimmer 412, von jedermann persönlich eingesehen werden. Er kann außerdem über die Internetseiten der Stadt unter www.bayreuth.de (Rubrik „Umwelt & Energie“) sowie der Regierung von Oberfranken unter www.regierung.oberfranken.bayern.de (Rubrik „Luftreinhaltepläne“) heruntergeladen werden.

Wie bereits berichtet, hat die Regierung von Oberfranken unter Mitwirkung der Stadt einen Luftreinhalte-/Aktionsplan für das Stadtgebiet erarbeitet, nachdem der Grenzwert für Feinstaubbelastung im Jahr 2005 bei maximal 35 zulässigen Überschreitungen in Bayreuth 54 Mal überschritten wurde. Er enthält ein ganzes Bündel von vorgesehenen Maßnahmen zur Reduzierung der Feinstaub- und Stickstoffdioxid-Belastung. Es reicht von Fragen der Lenkung, Verflüssigung und Verminderung des Straßenverkehrs über die Verbesserung der Rad- und Fußgänger-Infrastruktur und den Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs bis hin zur Thematik schadstoffarmen Heizens sowie integrierter Verkehrs- und Stadtentwicklung.

Download:
Luftreinhalte-/Aktionsplan für die Stadt Bayreuth (PDF-Datei; 4,82 MB)