Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

20.08.2007

Mädchenkalender Lisa ist da!

Die 16. Ausgabe des Mädchenkalenders Lisa für das Schuljahr 2007/2008 ist fertig und präsentiert sich zu Beginn des neuen Schuljahres wiederum in einem ansprechenden Outfit. “Der Kalender wird an alle Mädchen der 5. bis 9. Klassen in den Schulen der Stadt und des Landkreises Bayreuth kostenlos verteilt”, erklären Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel und Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl. Lisa ist ein bayernweites Modellprojekt, das längst zu einer bewährten Größe in der Mädchenarbeit der gesamten Region geworden ist. 

Die Artikel wurden vom Arbeitskreis Mädchenarbeit unter der Leitung der Jugendpflegerin des Landkreises Bayreuth, Daniela Löblein, ausgewählt,  zum Teil auch verfasst und layoutet. “Weitere engagierte Mitarbeiterinnen kommen vom Treff e. V., aus der Abteilung 7 des Landratsamtes Bayreuth, dem kommunalen Jugendzentrum, der Aidsberatung Oberfranken, der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Diakonischen Werks Bayreuth, dem Jugendtreff WOP sowie von Avalon und dem Stadtjugendamt”, erklärt Dr. Dietel.

“Ziel unserer Arbeit ist es,den Mädchen über die bloße redaktionelle Tätigkeit hinaus Orientierungshilfen für verschiedene Bereiche des Leben zu geben. Der dafür gegründete Lisa-Club war in diesem Jahr besonders engagiert tätig”, ergänzt Dr. Hohl. Zusätzlich werde ein abwechslungsreiches ganzjähriges Programm für Mädchen angeboten. So seien unter anderem ein Snowboardkurs, ein Erlebnistag auf Inlinern sowie ein Erlebniswochenende für Mädchen geplant.

Die Schwerpunktthemen des Kalenders in diesem Jahr umspannen einen weiten Bogen von der Vorstellung zum Teil ungewöhnlicher Berufe bis hin zu Sachinfos über die Zukunft.

Der Bayreuther Landrat: “Die Mädchen des Lisa-Clubs führten gut vorbereitete Interviews und befragten dabei Frauen über deren Berufsbilder, so zum Beispiel eine Reisekauffrau, eine Mitarbeiterin des Cineplex-Kinos sowie beim Beratungs- und Servicepunkt der Caritas”. Außerdem sei eine HIV-positive Mutter interviewt worden wie auch Schulamtsdirektor Gerhard Trausch.

Weiterhin sind Informationen über Verhütungsmethoden sowie das Ehrenamt in der neuesten Ausgabe des Mädchenkalenders nachzulesen. “Der Feuilleton-Teil enthält zudem Gedichte, Buchbesprechung und Kochrezepte wie auch Adressen von Beratungsstellen und eine Darstellung des sogenannten offenen Treffs”, so der Oberbürgermeister.

Dr. Dietel und Dr. Hohl danken der Sparkasse Bayreuth, die sich mit einem Betrag von 500 Euro an dem beliebten Kalender für Mädchen beteiligt hat.