Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

29.03.2011

Mama lernt besser Deutsch

Mehrgenerationenhaus startet Sprach- und Integrationskurse für Mütter mit Migrationshintergrund

Unter dem Motto „Mama lernt besser Deutsch“ startet das Mehrgenerationenhaus in Kooperation mit der Stadt Bayreuth ab Mittwoch, 6. April, eine Reihe von Sprachkursen mit lebenspraktischem Schwerpunkt speziell für Mütter mit Migrationshintergrund. Während der Kurse wird eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten.

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, der Integrationsbeauftragte Gerhard Eggert, Elisabeth Zagel und Ute Semmelmann vom Mehrgenerationenhaus in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte stellten das Konzept der Öffentlichkeit vor. Dabei erklärte der Oberbürgermeister Integration zur Chefsache der Stadt Bayreuth.

Ute Semmelmann und Elisabeth Zagel (von rechts) stellten gemeinsam mit OB Dr. Michael Hohl (Mitte) und dem städtischen Inergrationsbeauftragten Gerhard Eggert das neue Sprach- und Integrationsangebot der Familienbildungsstätte vor. Foto: Nordbayerischer Kurier

Ute Semmelmann und Elisabeth Zagel (von rechts) stellten gemeinsam mit OB Dr. Michael Hohl (Mitte) und dem städtischen Inergrationsbeauftragten Gerhard Eggert das neue Sprach- und Integrationsangebot der Familienbildungsstätte vor. Foto: Nordbayerischer Kurier

Kindertageseinrichtungen und Schulen klagen seit langem über große Sprachdefizite bei den Kindern mit Migrationshintergrund. Gute deutsche Sprachkenntnisse der Eltern, insbesondere der Mütter sind der Schlüssel für eine gelungene Integration der Familie und eröffnen Chancen für die Kinder. Auch in einigen Miniclubs der Familien-Bildungsstätte ist die Zweisprachigkeit ein wichtiges Thema, so Natalie Fot, Miniclubleiterin mit Migrationshintergrund. Hier will der lebenspraktische Sprach- und Integrationskurs ansetzen und so früh wie möglich die Sprachkenntnisse von Müttern und auch von Kindern verbessern helfen.

Sprachkenntnisse vertiefen, Selbstbewusstsein fördern

Die Idee zu „Mama lernt besser deutsch“ kommt aus den Mutter-Kind-Gruppen der Familien-Bildungsstätte und des Mehrgenerationenhauses. Die hier geleistete Vernetzung der Frauen soll erweitert, die Sprachkenntnisse vertieft und das Selbstbewusstsein der Frauen gefördert werden. Die Teilnehmerinnen sollen Mut bekommen Fragen zu stellen und wichtige Informationen zum Umgang mit Kindergarten, Schule, Behörden erhalten. Dabei werden auch Feste und Feiertage im Jahreskreis erklärt.

Zunächst sind drei Kurse über jeweils zehn Wochen geplant. Sie finden wohnortnah statt und werden von Fachlehrerinnen für Deutsch angeboten. Um die Kurse möglichst niederschwellig anzubieten, wurde der Eigenbeitrag auf 10 Euro festgelegt. Die Sprachkurse starten Anfang April, ein nachträglicher Einstieg in den ersten Wochen ist möglich.

  • Mittwoch, 6. April, 9 bis 11 Uhr, Gemeinschaftsraum, Menzelplatz 8
  • Donnerstag, 7. April, 9 bis 11 Uhr, Treffpunkt St. Georgen, St. Georgen 1
  • Donnerstag,  7. April, 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Löhehaus, Bismarckstr. 3

Infos und Anmeldungen bei der Evangelischen Familien-Bildungsstätte plus Mehrgenerationenhaus, Telefon (09 21) 6 29 93 sowie im Internet unter www.familienbildung-bayreuth.de

(Quelle: Evangelische Familienbildungsstätte)