Stadt Bayreuth

IM FOKUS

20.11.2015

medi gegen Ludwigsburg: Die Siegesserie soll halten

Heimsiege machen selbstbewusst! Und so geht medi bayreuth kämpferisch und zuversichtlich in die Partie am Sonntag in der Oberfrankenhalle

Die Favoritenrolle ist, wie schon am vergangenen Wochenende gegen Bonn, auch diesmal klar an die Gäste aus Baden-Württemberg vergeben, die in ihren bislang acht Saisonspielen erst einmal als Verlierer das Parkett verlassen mussten. Um so größer ist die Motivation für das Team von medi-Head Coach Michael Koch, das an den im letzten Heimspiel gezeigten Kampfgeist sowie die Leidenschaft anknüpfen will, um den vierten Erfolg in Serie in der heimischen Oberfrankenhalle einfahren zu können.

medi-2014-15.klein

Die Partie gegen die RIESEN wurde zum Familientag ernannt, an dem vor allem die kleinen medi-Fans auf ihre Kosten kommen sollen. So gibt es bereits ab Hallenöffnung um 15.30 Uhr beim Freiwurf werfen sowie am Dribblecounter für Kinder coole Preise zu gewinnen. Außerdem steht Maskottchen Richie vor dem Spiel im Foyer für Schnappschüsse zur Verfügung. Ein besonderes Highlight gibt es zudem für Besitzer von Familien-Dauerkarten beziehungsweise Familien-Tageskarten:  Hier bekommt jedes Kind einen medi bayreuth-Adventskalender gratis (solange der Vorrat reicht).

Das sagt Trainer Michael Koch

“Es ist eine sehr schwierige Aufgabe. Ludwigsburg ist eine Mannschaft, die in den letzten Wochen sehr viel Selbstvertrauen getankt hat. Nichts desto trotz sind wir nie chancenlos, gerade Zuhause! Das haben wir ja schon letzte Woche bewiesen, auch mit einem dezimierten Kader. Voraussetzung ist es, dass wir noch enger zusammenrücken. Dass wir alles, was wir aufs Feld bringen können, wie Enthusiasmus, Engagement, Herz und Wille eben auch aufs Feld bringen. Dann kann man in der Oberfrankenhalle jeden Gegner ärgern und einige davon auch schlagen.”

Starker Auftritt beim Eurocup-Sieg in Berlin

Wie stark die Ludwigsburger zur Zeit drauf sind, demonstrierte die Mannschaft von Head Coach John Patrick zuletzt am Dienstag eindrucksvoll. Beim Eurocup-Gastspiel bei ALBA BERLIN konnten Brockman & Co. einen absolut ungefährdeten 90:79 Sieg aus der Hauptstadt mitnehmen.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf haben wohl selbst die kühnsten Optimisten aus der Barockstadt nicht gerechnet, zumal nach den Abgängen der letztjährigen Top-Spieler D. J.  Kennedy und Kerron Johnson viel umgebaut werden musste. Um Center Jon Brockman (USA, 28), die beiden routinierten deutschen Big Men Adam Waleskowski (PF, 32) und Chris McNaugton (C, 33) sowie Shawn Huff (FIN, SF, 31) bastelte Trainer John Patrick eine schlagkräftige Mannschaft – auch wenn im Verlauf der Vorbereitung bereits der ein oder andere Tausch vorgenommen wurde.
Mit dem weitgereisten Point Guard Mustafa Shakur (USA, 31, Kleipeda/Litauen) tätigten die Schwaben einen Glücksgriff. Auch der vom College verpflichtete Teleke Cotton (USA, SG, 22, Wichita State) schlug in den ersten Wochen ohne Akklimatisierungsprobleme ein.

Auf den deutschen Positionen zählt David McCray (PG, 29, Bonn) zu den Stützen im RIESEN-Team. Er hat an alter Wirkungsstätte einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben. Neben ihm kommt Brad Loesing (PG, 26) immer besser in Fahrt. Der Deutschamerikaner wurde schon vor der vergangenen Saison verpflichtet, dann aber nach Gotha ausgeliehen.

Das Spiel gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg findet am Sonntag, 22. November, um 17 Uhr, statt. Karten gibt es unter tickets.medi-bayreuth.de, an der Theaterkasse (Opernstraße 22), beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60) und in der medi-Geschäftsstelle (Brunnenstraße 7).

(Quelle: medi bayreuth)