Stadt Bayreuth

IM FOKUS

22.01.2016

medi will gegen Hagen den vierten Heimsieg in Serie

Mit breiter Brust geht die Mannschaft von medi bayreuth am Samstag um 18:30 Uhr in das zweite Spiel der Rückrunde. Nach dem fulminanten Erfolg gegen die EWE Baskets Oldenburg will das Team von Head Coach Michael Koch auch gegen Phoenix Hagen die Punkte in der heimischen Oberfrankenhalle behalten und so den vierten Heimsieg in Folge holen. Mit den Feuervögeln hat medi zudem noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel gab es eine bittere, weil sehr deutliche, 60:100 Niederlage.

medi-2014-15.klein

Die Basketballer von medi bayreuth empfangen am Samstag in der Obefrankenhalle Phoenix Hagen.

Mit einem Sieg über den aktuellen Tabellenzehnten könnte sich medi bayreuth in der Tabelle von seinen Verfolgern weiter absetzen, da die vier direkt hinter den Oberfranken stehenden Teams (Tübingen in Bremerhaven, Crailsheim in Bonn) am kommenden Sonntag aufeinander treffen.

Hagen in Schlagdistanz der Play Off-Plätze

Auch wenn die Westfalen am vergangenen Wochenende nach einer 20-Punkte-Führung durch ein 3:25 im Schlussviertel bei den GIESSEN 46ers mit 83:90 unterlagen, darf man am Traditionsstandort mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Trotz vieler neuer Spieler stehen die Feuervögel nach 18 Partien mit einem ausgeglichenen Punktekonto da. Vier Auswärtsspiele (beim MBC, in Göttingen, Ludwigsburg und Bremerhaven) konnten bislang gewonnen werden.

Während sich im Kader von medi im Vergleich zum Hinspiel einiges geändert hat, kann Phoenix-Trainer Ingo Freyer auf das gleiche Personal wie Mitte Dezember bauen. Sein Team ist eingespielt und musste keine verletzungsbedingten Wechsel oder Ergänzungen von Spielern kompensieren. Gleich sechs Akteure legen im Schnitt mehr als 9,5 Punkte pro Partie auf, was die Qualität des Offensivspiels der Feuervögel dokumentiert. Mit durchschnittlich 84,90 Zählern pro Partie ist Phoenix Hagen die drittbesten Angriffsmannschaft der gesamten Liga.

Jump zur Partie gegen die Feuervögel ist am Samstag, 23. Januar, um 18.30 Uhr. Karten gibt es unter tickets.medi-bayreuth.de, an der Theaterkasse (Opernstraße 22), beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60) und in der medi-Geschäftsstelle (Brunnenstraße 7).

(Quelle: medi bayreuth)