Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

29.06.2011

Mehr Ruhe für den Hofgarten

OB Dr. Hohl dringt auf geeignete Schritte zur Abhilfe – „Der Park ist kein Ort für Ausschweifungen, sondern für Ruhe und Erholung“

Neues Schloss und Hofgarten aus der Vogelperspektive.Zunehmende Beschwerden der Anwohner über Ruhestörungen und Verschmutzungen im Hofgarten hat Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl zum Anlass genommen, um beim zuständigen Bayerischen Finanzministerium sowie bei der Bayerischen Schlösserverwaltung um geeignete Schritte zur Abhilfe zu bitten.

Wie der Oberbürgermeister mitteilt, wurde er von der Schlösserverwaltung informiert, dass zur kurzfristigen Besserung der Situation eine schwerpunktmäßige Bestreifung des Hofgartens durch eine private Bayreuther Sicherheitsfirma geplant sei, die auch schon bei anderen Veranstaltungen der Bayerischen Staatsregierung tätig war. Die Mitarbeiter des Security-Unternehmens werden bei Auffälligkeiten regulierend tätig werden und bei Straftatbeständen die Polizei informieren. Darüber hinaus liefen Gespräche mit dem Finanzministerium und der Schlösserverwaltung zur weiteren nachhaltigen Verbesserung der Situation im Hofgarten.

Im Rathaus, so der Oberbürgermeister, häufen sich inzwischen die Beschwerden von Anwohnern, aber auch von Besuchern des Hofgartens, die über nächtliche Ruhestörungen, über Hundekot und sonstigen Müll in der innerstädtischen Parkanlage klagen. Der Oberbürgermeister hält es daher für unbedingt erforderlich, rasch für Abhilfe zu sorgen. „Die Zustände im Hofgarten arten aus“, betont Dr. Hohl. Eine Schließung der Gartenanlage zur nächtlichen Stunde sei aber keine Alternative. „Wir haben als Stadt ein großes Interesse daran, dass die abendliche Romantik des Hofgartens auch künftig für Besucher jeder Generation erlebbar bleibt. Der Park ist kein Ort für Ausschweifungen, Vermüllung und Lärmbelästigung“, stellt Dr. Hohl klar.

Bei der Leiterin der Schloss- und Gartenverwaltung in Bayreuth, Christine Maget, bedankt sich der Oberbürgermeister ausdrücklich für die gute und offene Zusammenarbeit bei diesem Thema. In ihrem Bemühen, den Hofgarten vor den Folgen von Vandalismus und Ruhestörung zu bewahren, habe sie in der Stadt einen verlässlichen Partner an ihrer Seite. Ausdrücklich dankte Dr. Hohl der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth für die ausgezeichnete Pflege der Gartenanlage.