Stadt Bayreuth

IM FOKUS

20.03.2013

Mehr Saunagäste in der Lohengrin Therme

Bayreuths Thermalbad verzeichnete 2012 auch insgesamt ein Besucherplus

Modern und traditionell zugleich: Die 2012 renovierte Finnische Sauna in der Lohengrin Therme.Im Vergleich zu 2011 besuchten im vergangenen Jahr 10 Prozent mehr Saunagäste die Lohengrin Therme in Bayreuth-Seulbitz. „Insgesamt stieg die Zahl der Badegäste um etwa 7.000 auf rund 202.400. Das bedeutet ein Plus von 3,6 Prozent”, freut sich Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Bayreuther Verkehrs- und Bäder- GmbH (BVB). Mit der im Haus angesiedelten Physiotherapie betrug der Zuwachs sogar 5,4 Prozent.

Für Bayer ist die äußerst positive Resonanz vor allem auf die klare Strategie der Lohengrin Therme zurückzuführen. „Wir richten uns konsequent an der Förderung der Gesundheit aus und das kommt offenbar bei den Kunden gut an“. Das scharfe Profil werde in Zukunft sogar noch wichtiger, ist Bayer überzeugt. Denn: „Die Konkurrenz bei den Thermalbädern steigt.“

Zur Beliebtheit der Lohengrin Therme trägt laut Bayer maßgeblich auch die hohe Qualität bei. Um diese dauerhaft garantieren zu können, wurde ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem aufgebaut und im vergangenen Jahr durch den TÜV Rheinland zertifiziert. Zu den Anforderungen gehören unter anderem eine konsequente Kundenorientierung und ein zielorientiertes Streben nach stetiger Verbesserung in allen Unternehmensbereichen. Das Gütesiegel gilt drei Jahre, anschließend steht eine Rezertifizierung an.

Sehr wichtig sei auch die große Vielfalt der Angebote, sagt Thermen-Betriebsleiterin Doris Stahlmann. „Deshalb entwickeln wir beispielsweise in der Wellness immer Neues, aktuell etwa das Wohlfühlpaket Cosima oder den Tag der Entspannung.“ Ebenfalls neu ist die Migränebehandlung nach Bruno Blum, die von zwei eigens fortgebildeten Mitarbeiterinnen durchgeführt wird. Die Zielgruppe sind sowohl Migräne-Patienten als auch Menschen, die unter Spannungskopfschmerzen leiden.