Stadt Bayreuth

IM FOKUS

25.08.2008

Mit Markgräfin Wilhelmine und Richard Wagner durch Bayreuth

Kongress- und Tourismuszentrale führt handyguide und iguide ein

OB Dr. Michael Hohl (Mitte) und Fremdenverkehrsdirektor Jan Kempgens (2. von rechts) testeten den neuen iguide Woher kommt eigentlich der Name Bayreuth? Was hat es wohl mit dem „Ärgersheim“ auf sich? Und welche Bedeutung verbirgt sich hinter dem Begriff „Baille-Maille“? Antworten auf diese Fragen und noch vieles mehr, erfahren die Besucher der Stadt Bayreuth mit dem neuartigen audio-visuellen Stadtrundgang von itour.

Geführt von Markgräfin Wilhelmine und Richard Wagner, können Gäste und Einheimische ab sofort eine lebendige, informative Tour der außergewöhnlichen Art erleben. Mit einem Mini-Computer im Westentaschenformat ausgestattet, begeben sie sich auf individuellen Erkundungsrundgang durch die Stadt und erfahren neben der Geschichte der Stadt und ihren berühmten Bauwerken unterhaltsame Geschichten über die beiden Protagonisten und andere wichtige Persönlichkeiten aus Bayreuths Geschichte.

In welchem Tempo sie dabei vorgehen und was sie sich als Erstes anschauen, bleibt den interessierten Besuchern selbst überlassen. Die itour-Führung dauert rund 75 Minuten und macht Halt an insgesamt 22 Stationen, die gesamte Gehzeit der Führung liegt in etwa bei 2 Stunden. Gäste erhalten dabei nicht nur jede Menge Informationen, sondern auch zahlreiche Details rund um die bedeutenden Sehenswürdigkeiten Bayreuths. Auch Stadtgeschichte, Geschichten und Anekdoten werden ihnen dabei in unterhaltsamer Form dargeboten. Untermalt wird das unterhaltsame Hörspiel dabei natürlich durch Musik von Richard Wagner und Franz Liszt.

Der audio-visuelle Stadtrundgang von itour ermöglicht es Besuchern, die Stadt zukünftig unabhängig von festen Terminen auf eigenen Wegen zu erkunden. Dabei lässt sie Raum für Pausen, um Sehenswürdigkeiten zu besuchen bzw. in einem der zahlreichen Restaurants einzukehren. Zudem stellen die Audio-Guides eine Imageverbesserung für Bayreuth dar, denn mit dem neuen System können Stadtführungen für Einzelreisende aus dem In- und Ausland rund um die Uhr angeboten werden.

Die itour für Bayreuth ist in ab sofort in Deutsch erhältlich und kann gegen eine Gebühr von 8 Euro (bis 4 Stunden, Tagespreis oder 2. Kopfhörer +2,50 Euro) in der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth am Luitpoldplatz 9 ausgeliehen werden. Die englische Fassung des itour-Stadtrundganges ist gegenwärtig in der Produktion und wird in Kürze erhältlich sein.

Das Mobiltelefon als Stadtführer
Wie kam der Canale Grande zu seinem Namen? Wann wurde das Markgräfliche Opernhaus gebaut? Oder warum wählte Richard Wagner ausgerechnet Bayreuth als Aufführungsort für seine Festspiele? Diese und viele weitere Fragen von Besuchern beantwortet der mobile Audio-Reiseführer von „tomis“. Alles was ein Besucher braucht, um diesen Service nutzen zu können, ist ein Handy. Die Kongress- und Tourismuszentrale mit ihrer Tourist Information am Luitpoldplatz hat dieses innovative Stadtführungssystem jetzt eingeführt und die Leitungen sind seit kurzem freigeschaltet. Unter der Nummer 0911-810 9400 481 sind Informationen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten Bayreuths jetzt abrufbar.

So informiert die im Anschluss zu wählende Nummer 01 über die Schlossterrassen, die Nummer 02 über das Markgräfliche Opernhaus oder die Nummer 03 über Haus Wahnfried. Ausgehend von der Tourist Information am Luitpoldplatz berichten so insgesamt 12 Beiträge von je rund drei Minuten Länge über Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Markgräfin Wilhelmine und Richard Wagners. Natürlich können die Informationen über jede Sehenswürdigkeit auch unabhängig von den anderen abgerufen werden. Der Einstieg in den Rundgang ist deshalb auch an jedem beliebigen Punkt möglich.

Auf die Telefonnummer und die jeweiligen Kennziffern weisen der soeben erschienene, neue Stadtplan der Kongress- und Tourismuszentrale sowie Informationen aus dem Internet unter www.bayreuth.de hin. Für einen Anruf zahlt der Nutzer lediglich die üblichen Gebühren für ein Telefonat vom Handy in das deutsche Festnetz. Die Anrufkosten fallen zunehmend weniger ins Gewicht, denn immer mehr Nutzer haben eine Flatrate, bei der die einzelnen Gespräche gar nicht mehr gerechnet werden.

Weitere Informationen:
Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth, Luitpoldplatz 9, 95444 Bayreuth, Tel. 0921-88588, info@bayreuth-tourismus.de.