Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.10.2008

Mit Pauken und Trompete

Internationale Barockmusik beim Festival “Bayreuther Barock”

„Les Goûts-reünis“, „Die vereinigten (National-)Stile“ – so nannte François Couperin, Hofkomponist Ludwig XIV., eine seiner wichtigsten Sammlungen für Kammermusik. Dieser Begriff war in der Epoche des Barock nicht nur in Frankreich ein Ausdruck, der das Interesse an und die Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Kulturen und deren musikalischen Stilformen beschreiben sollte. Eine abwechslungsreiche Auswahl von Kompositionen, die in dieser Zeit der musikalischen Symbiose entstanden, wird das Schweizer Ensemble „Musica Fiorita“ am Samstag, 4. Oktober, um 16 Uhr, im Rahmen des Festivals “Bayreuther Barock” im Markgräflichen Opernhaus aufführen.

Das Programm besteht aus Werken unter anderem von Sébastien de Brossard und Arcangelo Corelli. Es thematisiert eben jene Offenheit der damaligen Komponisten aus Frankreich, Italien und Deutschland. Das Publikum bekommt hier die Möglichkeit, diesen befruchtenden Ideenaustausch zwischen den Musikern nachvollziehen zu können.

Die Naturtrompete sowie die Pauke spielen bei dieser musikalischen Reise durch Europa eine spezielle Rolle. Außergewöhnlich ist hierbei die Entdeckung eines Duetts für Solopauken von Anne Danican Philidor, welches das Konzerterlebnis besonders reizvoll und hörenswert werden lässt.

Karten gibt es an der Theaterkasse, Luitpoldplatz 9, Telefon 09 21/6 90 01, Fax: 09 21/2 20 24, E-Mail: info@kurier-tickets.de  oder im Internet unter www.bayreuther-barock.bayreuth.de.