Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

23.09.2005

Mitmachen bei der JugendKunstBiennale 2006!

Sächsisch-Bayerisches Städtenetz lädt zum 5. Mal zur Biennale ein – Ausschreibungsunterlagen liegen jetzt vor

Wichtiger Termin für junge künstlerische Talente aus Bayreuth Stadt und Land: Vom 6. Mai bis zum 18. Juni findet in Zwickau die 5. JugendKunstBiennale des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes der fünf Kommunen Bayreuth, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz statt. Die Biennale ist die größte kulturelle Veranstaltung des Städtenetzes und strahlt weit über die Region hinaus. Auch Bayreuther Nachwuchskünstler können sich bewerben. Die Ausschreibungsunterlagen sind ab sofort unter anderem beim Kulturamt der Stadt Bayreuth zu haben.

Die Biennale versteht sich als Forum für alle jungen kreativen Nachwuchskünstler aus den fünf Städten sowie dem Umland des Städtenetzes, die in Freizeit, Schule oder Beruf im Bereich der bildenden Kunst tätig sind. Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz ruft die jungen Kunstschaffenden in Bayreuth Stadt und Land auf, sich möglichst zahlreich zu bewerben. „Die JugendKunstBiennale ist ein ideales und inzwischen auch weithin anerkanntes Podium für den begabten künstlerischen Nachwuchs“, unterstreicht das Stadtoberhaupt. Das ideale Umfeld also, um auf hoffungsvolle Talente aufmerksam zu machen.

Junge Künstler zwischen 14 und 25 Jahren können sich mit eigenen Arbeiten aus den Sparten Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie, Objektkunst, Videos, Collagen oder Textilarbeiten an dem Wettbewerb beteiligen. Die Beiträge werden von einer renommierten Fachjury nach ihrer künstlerischen Qualität bewertet, die besten Arbeiten mit Geld- und Förderpreisen prämiert. Nach Vorauswahl durch die Jury haben die Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Werke im Rahmen der JugendKunstBiennale, einer großen sechswöchigen Kunstausstellung, im Frühsommer 2006 in Zwickau einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Das Konzept der vorausgegangenen Biennalen hat sich bewährt: Die große positive Resonanz bei den jungen Künstlern, bei den Besuchern der Ausstellung und in den Medien belegen den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung“, so OB Dr. Mronz. Viel zu selten biete sich vor allem im bildkünstlerischen Bereich jungen Nachwuchstalenten die Gelegenheit, sich bei einem Wettbewerb zu profilieren und die eigenen Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren.

Da es bei der Ausschreibung keine Themenvorgaben gibt, sind der künstlerischen Freiheit kaum Grenzen gesetzt. So können Bilder bis zu einer Größe von 1,20 x 1,80 Meter und Plastiken bis zu einem Gewicht von maximal 20 Kilogramm eingereicht werden. Der Abgabetermin für die Arbeiten wurde auf den 6. bis 8. März 2006 festgesetzt. Somit besteht genügend Zeit, die eigenen Ideen kreativ umzusetzen.

Die Ausschreibungsmaterialien zur JugendKunstBiennale liegen jetzt vor. Eingereicht werden können bis zu zwei Arbeiten pro Bewerber. Zu haben sind die Unterlagen bei den Bürgerdiensten im Neuen Rathaus sowie im Rathaus II, bei den Sekretariaten der Bayreuther Schulen, bei der Universität Bayreuth (Glashaus) und den Jugendeinrichtungen in der Stadt. Außerdem können sie natürlich direkt beim Kulturamt der Stadt Bayreuth, Postfach 10 10 52, 95410 Bayreuth, Telefon 09 21/50 720 161, E-Mail: kulturamt@stadt.bayreuth.de angefordert werden.

Sie können sich die Ausschreibungsunterlagen auch direkt hier downloaden (PDF-Datei; 339 KB)