Stadt Bayreuth

04.06.2010

Mitreden statt schimpfen – Wie sage ich in Brüssel meine Meinung?

IHK lädt am 10. Juni zur Informationsveranstaltung ein

Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth lädt am Donnerstag, 10. Juni, um 16:30 Uhr zur Veranstaltung “Mitreden statt schimpfen – Wie sage ich in Brüssel meine Meinung? Instrumente und Erfahrungen” ein. 

Wissen Sie, was die EU in den kommenden Jahren in ihrer Mittelstandspolitik plant und wie Sie davon betroffen sein könnten?

Haben Sie sich in Ihrer unternehmerischen Praxis auch schon einmal über eine „Vorschrift aus Brüssel“ geärgert? Stehen Handelshemmnisse im EU-Binnenmarkt Ihren Geschäftsbeziehungen in andere EU-Mitgliedstaaten im Wege? Haben Sie Ärger mit einer EU-Institution? Es gibt Mittel, Wege und Ansprechpartner, die Ihnen dabei helfen, Ihr Problem zu lösen.

Seit einigen Jahren beschreitet die EU-Kommission den Weg, Sie als Unternehmen stärker in die Diskussion zur Vorbereitung neuer Gesetzesvorhaben einzubeziehen. Dazu sucht sie verstärkt den Dialog mit Ihnen als Unternehmer. Die Kommission überprüft derzeit alle unternehmensrelevanten europäischen Regelungen hinsichtlich ihrer Folgen für den Mittelstand in Europa und versucht, bürokratische Hürden abzubauen. Auch Sie können dazu aktiv einen Beitrag leisten.

In dieser Informationsveranstaltung werden Ihnen Mittel und Wege vorgestellt, wie Sie Ihre Meinung direkt an der „richtigen“ Adresse einbringen können. Sie werden mit Ansprechpartnern bekannt gemacht, die Ihnen dabei behilflich sind.

Nutzen Sie die Chance – werden Sie selbst aktiv und reden Sie mit, statt sich nur zu ärgern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Voranmeldung bis zum 8. Juni 2010 wird gebeten.

Weitere Informationen und Details zur Anmeldung finden Sie hier.