Stadt Bayreuth

IM FOKUS

02.05.2011

Musica Bayreuth feiert ihren 50. Geburtstag

Vom 6. bis 15. Mai: Vitales und abwechslungsreiches Programm mit weltberühmten Interpreten und preisgekrönten jungen Künstlern

Logo MusicaSeit fünf Jahrzehnten ist sie eine feste Konstante im Kulturleben von Stadt und Region, die Musica Bayreuth. Auch an ihrem 50. Geburtstag wird die Veranstaltungsreihe vom 6. bis 15. Mai 2011 zu einem künstlerischen Höhepunkt werden. Mit einem vitalen und abwechslungsreichen Programm und dem Gleichgewicht zwischen weltberühmten Interpreten und preisgekrönten jungen Künstlern ist die Musica Bayreuth ein Anziehungspunkt für Kenner und Liebhaber.

Weil ihre Heimat – das Markgräfliche Opernhaus – im Moment für Veranstalter geschlossen ist, freuen sich die Macher der Musica auf Konzerte in anderen Räumen Wilhelmines, im Weißen Saal des Schlosses Fantaisie und – der Bayerischen Schlösserverwaltung sei Dank – im Neuen Schloss an der Ludwigstraße.

Programmübersicht

Die 50. Musica Bayreuth begeht ihr Jubiläum mit einem großen Festkonzert am 8. Mai, bei der Bachs Meisterwerk, die h-Moll Messe, von jahrelangen Begleitern der Musica interpretiert wird. Die Leitung hat Festivalgründer und Leiter Professor Viktor Lukas selbst inne.

Festredner beim offiziellen Festakt ist Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien. Er wird das Thema „Interkultur im 21. Jahrhundert“ auf dem Hintergrund eines Klassikfestivals beleuchten.

Doch die Musica Bayreuth ist nicht der einzige Jubilar 2011. Mit Hommage an Franz Liszt wird auch an dessen 200. Geburtstag erinnert – im Rahmen des Lisztjahres der Stadt Bay­reuth. So führt die musikalische Spazierfahrt 2011 in die Liszt-Stadt Weimar oder das Amar­cord Ensemble und die Pianistin Ragna Schirmer, beide ausgezeichnet mit dem ECHO Klas­sik, laden zu einer Begegnung Liszts mit Gesualdo ein.

Klazz Brothers & Cuba Percussion; Foto: Mirko Jörg KellnerBei „Classic meets Cuba“ überschreiten die Klazz Brothers & Cuba Percussion die Genregrenzen. Eine kabarettistische Version von „Orpheus in der Unterwelt“ bieten Michael Quast und Rhodri Britton. „Die Überflieger waren da!“ hieß es 2009 in der Presse, als das junge Sonic.art Saxophonquartett den deutschen Musikwettbewerb gewann. Neben dem Weimarer Bläserquintett gestalten sie die diesjährige Kammermusikreihe. Die Orgeln der Stadt lassen Prof. Lukas und Jisung Kim aus Seoul erklingen. Außerdem zu Gast sind die Heidelberger Sinfoniker (2010 Grammy-nominiert), die sich vor allem durch ihre mitreißen­de Spielfreude und eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz auszeichnen.

Zu Beginn des Festivals erscheint eine Chronik mit Erinnerungen und Fakten aus 50 Jahren Musica Bayreuth. Enthalten sind unter anderem Beiträge von Joachim Kaiser, Hans Maier und Gerard Mortier.

   
 

Vorverkauf
Theaterkasse Bayreuth,
Opernstraße 22, 95444 Bayreuth
Telefon: (09 21)  6 90 01