Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

20.03.2007

Nachhaltigkeitsdebatte in Bayreuth

Bayreuth wird in diesen Tagen zum Kristallisationspunkt einer internationalen Nachhaltigkeitsdebatte. Im Rahmen eines Workshops diskutieren auf Einladung der sogenannten “Cheesefondue-Gruppe” auf dem Campus der Universität Bayreuth renommierte Wissenschaftlcer aus dem In- und Ausland vom 23. bis 27. März auf breiter Front bildungs- und erziehungspolitische Aspekte dieses Zukunftsthemas.

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, der die Scjirmherrschaft für den Workshop übernommen hat, wertet den hochkarätigen wissenschaftlichen Veranstaltungsreigen als eindrucksvollen Beleg der Internationalität der Universität Bayreuth und ihrer Kompetenz, im fächerübergreifenden Dialog Antworten auf bedeutende gesellschaftpolitische Fragen zu finden. Dass die Universität zum Mittepunkt und Mitinitiator dieses hochaktuellen Diskussionsprozesses geworden sei, unterstreiche ihre herausragende Innovationsfähgikeit und internationale Vernetzung.

Für die Brisanz des Themas spricht auch der Umstand, dass es den Initiatoren gelungen ist, für ihre gemeinsam mit der Stadt vorbereitete Abschlussveranstaltung am Dienstag, 27. März, im Alten Rathaus gleich zwei hochrangige Referenten aus dem Bereich der internationalen Politik zu gewinnen: nämlich den Leiter des EU-Büruos in Berlin, Dr. Gerhard Sabathil, der sich dem Thema “Bürgergesellschaften in Europa” widmen wird, sowie Jose Izquierdo Botella, seines Zeichens Minister für Territorialpolitik der Kanarischen Inseln. Er wird über Herausforderungen bei der Energie-Selbstversorgung sprechen.

Informationen zum Programm des Workshops