Stadt Bayreuth

IM FOKUS

15.02.2013

Nächster BBC-Gast kommt mit zwei Siegen in Serie

Hält die Bayreuther Heimserie auch gegen Braunschweig?

Als am fünften Spieltag die tolle Serie des BBC Bayreuth mit vier Erfolgen in Serie riß, kassierte man die bislang höchste Niederlage der laufenden Spielzeit. 100:69 unterlag die Mannschaft von Marco van den Berg bei den New Yorker Phantoms Braunschweig, gegen die in bislang fünf Duellen in der Beko Basketball Bundesliga noch kein einziger Sieg gefeiert werden konnte. Aktuell hat der BBC wieder eine Serie von vier (Heim-) Siegen am Stück – und diesmal soll diese nicht reißen. Jump in der Oberfrankenhalle ist am Samstag, 16. Februar, um 19:30 Uhr.

Bis vor 14 Tagen befanden sich die Gäste aus Niedersachsen, die in den letzten Jahren zuverlässiger Gast in den Play Offs waren, in akuter Abstiegsgefahr. Bis zum 21. Spieltag konnte man, neben dem Erfolg über den BBC, nur in fünf weiteren Spielen jubeln. Von Ende Dezember bis Anfang Februar gab es gar sechs Niederlagen am Stück, die Mannschaft des griechischen Trainers Kostas Flevarakis fiel bis auf den vorletzten Platz der Tabelle. Dann allerdings konnten die Phantoms den Hinspielerfolg gegen die TBB Trier mit einem Buzzer Beater wiederholen und auch das wichtige Heimspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS ging am Mittwoch erfolgreich zu Ende.

<p>Dennoch hat man als derzeit 15. der Tabelle das Abstiegsgespenst nicht vollkommen vertrieben. Auch im Kader der Niedersachsen gab es seit dem Hinspiel einige Veränderungen. Der Topskorer, Casey Mitchell, hat den Club nach einer Verletzung im Dezember verlassen, US-Landsmann Thaddeus McFadden wurde an seinen letztjährigen Verein BK Usti nad Laben (Tschechien) verliehen. Am Donnerstag löste schließlich mit Jeremiah Davis ein weiterer Kontingentspieler seinen Vertrag auf, er wurde in den letzten Spielen nicht mehr nach seinen Vorstellungen berücksichtigt. Teamleader ist momentan eines der größten deutschen Talente: Dennis Schröder (19, 186 cm). Der Point Guard sammelte bislang im Schnitt 12,3 Punkte und verteilt zudem 3,2 Assists.

„Im Hinspiel in Braunschweig waren wir ohne Chance, das wollen wir am Samstag natürlich besser machen“, sagt Head Coach Marco van den Berg. „Braunschweig kann ein gefährlicher Gegner sein, vor allem aus der Distanz. Außerdem haben sie zwei wichtige Siege geholt und dadurch neues Selbstvertrauen getankt. Ich denke es wird, wie letzte Woche gegen Frankfurt, ein ganz enges Spiel werden. Aber wir spielen in der eigenen Halle und können uns über die Unterstützung unserer Fans freuen! Für uns wird es auch ein wichtiges Spiel werden, denn bei einem Sieg sind wir weiter im Kreis der Mannschaften, die sich in Richtung der Plätze sieben und acht orientieren können. Außerdem würden wir uns mit einem Erfolg schon elf Spiel vor Saisonende etwas mehr Luft nach unten verschaffen können. Diese Chance wollen wir nutzen.“

Jump in der Oberfrankenhalle ist am Samstag, 16. Februar, um 19:30 Uhr. Karten für die wichtige Partie gibt es beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60) sowie unter tickets.bbc-bayreuth.de.