Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

20.11.2008

Nein zu Gewalt gegen Frauen

Am 25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen auch in Bayreuth

„Nein zu Gewalt an Frauen“ ist auf der blauen Fahne zu lesen, die alljährlich Ende November vor dem Alten Rathaus in der Innenstadt weht. Entworfen von „Terre des Femmes“, einer gemeinnützigen Organisation, die sich seit vielen Jahren für die Verwirklichung der Menschenrechte von Frauen einsetzt, soll sie am Dienstag, 25. November, an die vielen Frauen und Kinder erinnern, die weltweit und auch in Bayreuth Opfer von psychischer und physischer Gewalt werden.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bayreuth, Irene Münch, nimmt diesen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ebenfalls zum Anlass, um bereits zum zehnten Mal mit mehreren Kooperationspartnerinnen an das Datum zu erinnern. Neben dem traditionellen Lichterumzug durch die Innenstadt sollen verschiedene Vortragsveranstaltungen zum Thema „Häusliche Gewalt“ informieren und aufklären.

Am Montag, 24. November, geht es um das Thema „Streiten will gelernt sein“. Der Vortrag mit Übungen von Elisabeth Peterhoff, Diakonin aus Nürnberg, findet um 18.30 Uhr im Kapitelsaal des Dekanatsgebäudes in der Kanzleistraße 11 statt.

Am Dienstag, 25. November, wird gegen 11 Uhr die Fahne „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ vor dem Alten Rathaus gehisst. Ab diesem Zeitpunkt besteht auch die Möglichkeit, sich an einem Infostand über das Thema zu informieren. Um 17 Uhr treffen sich Interessierte zum Lichterumzug im Foyer des Neuen Rathauses. Von dort aus geht es durch die Innenstadt bis zur Spitalkirche, wo der Umzug mit einer ökumenischen Andacht endet.

Einen letzten Vortrag zum Thema gibt es noch am Donnerstag, 27. November, um 18.30 Uhr, im Kapitelsaal des Dekanatsgebäudes. Silvia Wallner-Moosreiner, Referentin für Frauenhäuser, spricht zum Thema „Macht Gewalt krank? – Gesundheitliche Folgen von häuslicher Gewalt“.

Als Veranstalterinnen fungieren neben der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt die Dekanatsfrauenbeauftragten für den Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk Bayreuth, das Frauenhaus des Caritasverbandes, der Weiße Ring (Außenstelle Bayreuth-Kulmbach) und die Beauftragte für Frauen und Kinder beim Polizeipräsidium Oberfranken.