Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

26.10.2009

Neue Influenza breitet sich aus

Im Verlauf der letzten Woche wurden 19 weitere Fälle von Neuer Influenza A/H1N1 in Bayreuth nachgewiesen.

Wie das Landratsamt Bayreuth mitteilt, ist das im Vergleich zur Vorwoche ein deutlicher Anstieg. Erkrankt sind überwiegend Kinder und Jugendliche im Schulalter, 2 Kinder im Vorschulalter und 6 Erwachsene. Zwei der Erwachsenen mussten aufgrund schwerer Symptome im Krankenhaus behandelt werden. Bei einem 23-jährigen Mann war eine Lungenentzündung festgestellt worden. Ansonsten handelte es sich um eher milde Krankheitsverläufe. In einigen Fällen war die Ansteckung über Kontakte in Schulen oder Kindergärten erfolgt.

Damit wurden seit April in Stadt und Landkreis Bayreuth insgesamt 68 Erkrankungen an Neuer Influenza festgestellt.

Die Impfung wird von den Hausärzten ab dem 28. Oktober durchgeführt. Zunächst werden bevorzugt medizinisches Personal, Einsatzkräfte, Schwangere an dem 4. Schwangerschaftsmonat, chronisch Kranke, Senioren und das Personal von Alten- und Pflegeeinrichtungen geimpft. Die Impfung ist dann aber grundsätzlich auch allen anderen Bevölkerungsgruppen zu empfehlen. Mögliche Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen, erhöhter Temperatur und Müdigkeit, können selten auftreten, während bei einer Erkrankung unter Umständen mit erheblichen Komplikationen gerechnet werden muss.