Stadt Bayreuth

09.07.2012

Neue Rahmenbedingungen beim Förderprogramm „Innovationsgutschein“

Die Innovationsoffensive Ostbayern (IOO) der IHK für Oberfranken Bayreuth informierte  am 21. Juni 2012, im IHK Bildungszentrum Hof zum Thema „Ausgeweiteter Förderrahmen des Innovationsgutscheins für kleine innovative Betriebe“. Herr Markus Killer vom Projektträger Bayern Innovativ stellte in einer Präsentation das Förderprogramm und die Veränderungen vor.

Der Innovationsgutschein, den es seit 2009 gibt, ist eine Unterstützung für kleinere Unternehmen, die sich für die Umsetzung neuer Ideen kein eigenes Personal für die Forschung und Entwicklung leisten können und keine Erfahrung beim Einkauf externer Dienstleistungen haben. Der Gutschein kann beispielsweise eingesetzt werden für Marktrecherchen, für Konzepte zu Distribution und Vertrieb oder für die Erstellung eines Prototypen.

Bislang wurden 1100 Gutscheine mit einem Fördervolumen von mehr als acht Millionen Euro ausgegeben. Ab 1. Juni 2012 ist eine höhere Förderung möglich. Statt bisher max. 7.500 Euro staatlichem Zuschuss gibt es in den Sonderfördergebieten, d. h. in den besonders vom demografischen Wandel betroffenen Regionen Bayerns, bis zu 18.000 Euro.

Antragsberechtigt sind kleinere Unternehmen und Handwerksbetriebe (bis 50 Beschäftigte/höchst. 10 Mio. Euro Umsatz) mit Sitz in Bayern. Insgesamt stehen für die Regionalförderung im laufenden Jahr fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer Innovationsgutschein 2012 bzw. der Internetseite http://www.innovationsgutschein-bayern.de