Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.03.2016

Neue Sportstätte für Schulen und Vereine

Richtfest für den Neubau der Dreifach-Sporthalle

Im Beisein von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe wurde jetzt das Richtfest der neuen Dreifach-Sporthalle auf dem Gelände in der Johann-Sebastian-Bach-Straße gefeiert. „Die Sportstadt Bayreuth bekommt somit endlich einen neuen Ort, an dem Schüler und Bürger ihre sportlichen Leistungen weiter vorantreiben und ihre Gesundheit fördern können“, so die Oberbürgermeisterin.

086 Richtfest Dreifach-Sporthalle

Nachdem die Vermietungs- und Nutzungszahlen der Oberfrankenhalle stets besser wurden, stieg der Bedarf der Vereine und Schulen nach einem dauerhaft verfügbaren Veranstaltungsort für ihren regelmäßigen Trainings- und Wettkampfbedarf. Auf Antrag der Stadt Bayreuth wurde die neue Sporthalle am Hans-Walter-Wild-Stadion von der Regierung Oberfranken 2013 schulaufsichtlich genehmigt und deckt den Sporthallenbedarf für das Gymnasium Christian-Ernestinum, das Städtische Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium und die Städtische Wirtschaftsschule ab. Am 13. Oktober 2015 wurde der erste Spatenstich für die Halle mit zirka 2.600 Quadratmetern Gesamtnutzfläche durchgeführt und schon ab Frühjahr 2017 sollen sie die Schüler und Sportler nutzen können.

Das vom städtischen Hochbauamt geplante Gebäude wird 56 Meter lang und 45 Meter breit werden, die Firsthöhe beträgt 13 Meter. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 5,2 Millionen Euro (brutto) und können zu knapp 40 Prozent mit einer Förderung gedeckt werden. Der Rohbau wird als Stahlbetonskelettbau mit Innenwänden aus Sichtmauerwerk ausgeführt. Die Halle selbst erhält einen farbigen Sportboden und Prallwände aus Paneelen in Hellholzoptik. Umlaufende Fensterbänder sollen möglichst viel Tageslicht in die Sporthalle bringen und so gleichsam ein gesundes Raumklima schaffen sowie auch wertvolle Energie sparen.

Von außen zieren die Sporthalle drei versetzte Pultdächer mit farbig unterschiedlich gestalteten Außenwänden. Der Eingangsbereich weist Richtung Friedrich-Ebert-Straße und besticht durch raumhohe Fensterflächen über zwei Stockwerke. Vom Konditionsraum aus blickt man durch ebenfalls großzügige Fensterflächen über den Kunstrasenplatz Richtung Mainbett und den Sportpark. Ein Zugang vom Kunstrasenplatz in den Umkleidebereich ist ebenso geplant und garantiert optimale Nutzungsmöglichkeiten der Halle für sämtliche Sportarten. Die Halle wird auch mit ausklappbaren Tribünen für etwa 240 Zuschauer, einer Galerie mit zusätzlichen Stehplätzen und notwendigen Begleiträumen, wie etwa einem Cateringbereich, ausgestattet, um noch mehr Funktionen abdecken zu können.