Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

27.08.2009

Neue Tarife für das Stadtbad

Einzeleintritt in die Schwimmhalle erhöht sich für den erwachsenen Badegast ab 15. September um 20 Cent
Freunde des Bayreuther Stadtbads müssen sich auf eine moderate Anpassung der Eintrittspreise einstellen. Wie die Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB) mitteilt, machen die in den vergangenen Jahren deutlich gestiegenen Energiepreise diesen Schritt unumgänglich. Der BVB-Aufsichtsrat hat jetzt grünes Licht für die Tarifanpassung gegeben, die zum 15. September in Kraft tritt. Dann muss der erwachsene Besucher für den Einzeleintritt im Stadtbad 20 Cent mehr bezahlen.

Wie die BVB in einer Pressemiteilung erläutert, war die Anhebung vor allem vor dem Hintergrund der gestiegenen Energiepreise notwendig. Die letzte Tariferhöhung war zum 1. Februar 2007 vorgenommen worden. Die Eintrittspreise konnten also zweieinhalb Jahre stabil gehalten werden.

“Angesichts der Probleme, die wir aufgrund sinkender Erlöse aus dem Energiegeschäft mit der Finanzierung defizitärer Angebote wie Bäder, Parkhäuser oder dem Stadtbusverkehr haben, müssten die Preise eigentlich in ganz anderen Dimensionen angepasst werden”, betont BVB-Geschäftsführer Hans Nestmann. Dennoch habe man sich mit Blick auf die wichtige Funktion des Stadtbades für Familien mit Kindern sowie für den Schul- und Vereinssport zu einem moderaten und damit sozial verträglichen Vorgehen entschlossen.

Und so sehen die neuen Tarife für das Stadtbad aus: Der Eintrittspreis für den auf zwei Stunden Badezeit limitierten Besuch in der Schwimmhalle einschließlich Whirlpool, Planschbecken und Dampfkammer erhöht sich für einen Erwachsenen bei der Einzelkarte auf 3,80 Euro (bislang 3,60 Euro). Die Zehnerkarte für Erwachsene kostet ab September 34,50 Euro (bislang 32,50 Euro) und für jede weitere angefangene halbe Stunde Badezeit werden 0,80 Euro (bislang 0,70 Euro) fällig.

Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten und sonstige Ermäßigte zahlen für den Einzeleintritt 2 Euro (bislang 1,90 Euro), für die Zehnerkarte 18 Euro (bislang 17 Euro) und müssen für jede weitere angefangene halbe Stunde Badezeit 0,50 Euro (bislang 0,40 Euro) bezahlen.

Die Tarifanpassung wirkt sich auch auf die Saunawelt samt Schwimmhallenbenutzung aus: Der Einzeleintritt für Erwachsene (dreieinhalb Stunden Badezeit) erhöht sich auf 11 Euro (bislang 10,50 Euro), die Zehner-Karte kostet 99 Euro (bislang 94 Euro) und für jede weitere angefangene halbe Stunde Bade- und Saunierzeit werden 1,70 Euro (bislang 1,60 Euro) fällig. Der Abendtarif – gültig ab zweieinhalb Stunden vor Schließung des Bades – erhöht sich auf 8 Euro (bislang 7.50 Euro) und der ermäßigte Eintritt montags nach 17 Uhr – die Schwimmhalle steht hier ab 18 Uhr nicht mehr zur Verfügung – auf 10 Euro (bislang 9,30 Euro).

Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten und sonstige Ermäßigte zahlen für den Einzeleintritt in die Saunawelt künftig 8 Euro (bislang 7.50 Euro), für die Zehner-Karte 73 Euro (bislang 69 Euro). Sie müssen für jede weitere angefangene halbe Stunde Bade- und Saunierzeit 1,20 Euro (bislang 1,10 Euro) bezahlen. Der Abendtarif beträgt für sie 6 Euro (bislang 5,50 Euro) und der ermäßigte Eintritt an Montagen 7 Euro (bislang 6,50 Euro).

Die Benutzung der Solarien kostet ab 15. September 3 Euro (bislang 2,50 Euro).