Stadt Bayreuth

IM FOKUS

03.07.2008

Neuer Internetauftritt zur Markgräfin Wilhelmine

Bayerische Schlösserverwaltung präsentiert Wilhelmines Wirken und Bayreuth

Sie war eine der bedeutendsten Frauengestalten des 18. Jahrhunderts: Markgräfin Wilhelmine. Anlässlich ihres Doppeljubiläums im Jahr 2008/2009 hat die Bayerische Schlösserverwaltung einen neuen Internetauftritt erstellt. Die Webseite www.bayreuth-wilhelmine.de widmet sich Wilhelmines Wirken in Bayreuth und stellt die prächtigen Bauwerke vor, die ihr die Stadt verdankt.

Pünktlich zum Geburtstag Wilhelmines am 3. Juli und zur städtischen Auftaktveranstaltung anlässlich des Doppeljubiläums am 4. Juli 2008 im Markgräflichen Opernhaus ging die neue Internetseite online. Markgräfin Wilhelmine (1709 – 1758), die vor 299 Jahren geboren wurde und vor 250 Jahren starb, prägte die Geschichte Bayreuths nachhaltig. Die Schwester Friedrichs des Großen war die schillernde Repräsentantin einer Epoche im Umbruch, der Zeit des Übergangs vom Absolutismus zur Aufklärung. Die Markgräfin galt nicht nur als große Förderin der Kultur, sondern war selbst Künstlerin: Sie malte, komponierte, schrieb Bühnenwerke, trat als Schauspielerin auf und führte Regie.

Die Webseite der Schlösserverwaltung ermöglicht einen reich bebilderten Rundgang durch das Neue Schloss, der den Besucher mit dem Leben, Denken und Wirken der Markgräfin ind ihres Gatten Friedrich vertraut macht. Außerdem stellt die Internetseite ausführlich das Markgräfliche Opernhaus, die Eremitage und den Felsengarten Sansparail mit Bildergalerien und Lageplänen vor.

Die Webseite ist in Deutsch und Englisch abrufbar. Eigene Seiten für Kinder und Jugendliche laden zum Basteln, Tüfteln und Spielen ein. Hier finden die kleinen Besucher einen Bastelbogen, Malvorlagen, mehrere Puzzles und ein Memo-Spiel.

Darüber hinaus bietet der Auftritt einen Überblick über alle wichtigen Informationen wie Veranstaltungsräume, Anfahrtsskizzen, Öffnungszeiten, Eintrittspreise und weitere Links.

www.bayreuth-wilhelmine.de