Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

25.05.2010

Neuer Marktplatz nimmt konkrete Formen an

Der neue Marktplatz nimmt konkrete Formen an: 24 der insgesamt 36 geplanten Bäume sind bereits gepflanzt (die restlichen kommen im Herbst dazu), und die Pflasterarbeiten zwischen Hertie-Tunnel und Finanzamt sind weitgehend abgeschlossen. Voraussichtlich nach Pfingsten wird das sogenannte Stadtparkett gepflastert, und zwar mit großformatigen, hellen Platten, die dann den Bereich von Neptun- bis Herkulesbrunnen zieren werden.

24 der insgesamt 36 geplanten Bäume stehen bereits.

Zwischen Karstadt und Mühltürlein werden derzeit die letzten Gas- und Wasser-Hauptversorgungsleitungen verlegt, sodass dort bald mit den Marktversorgungssystemen begonnen werden kann. Für dieses System müssen mehrere Stränge verlegt werden, die unter anderem die Strom- und Wasserversorgung der in diesem Bereich stattfindenden Märkte, wie Weihnachts-, Pfingst- oder Lichtmessmarkt, gewährleisten. Innerhalb der nächsten 14 Tage werden auf Höhe des zukünftigen Wasserspielplatzes vor der Hausnummer 20 zwei Spielgeräte für Alt und Jung aufgestellt. Am Murmeltisch gilt es, eine Kugel durch ein Labyrinth von A nach B zu manövrieren, und auf der Balancierscheibe heißt es, das Gleichgewicht zu halten.

Anfang Juni wird die erste alte Bratwurstbude vor der Passage Max 48 wegen der Leitungsverlegungen stillgelegt. Allerdings steht die erste neue Bratwurstbude dann bereits Anfang Juli. Bis zum Bürgerfest soll darüber hinaus die Technikzentrale für den neuen Erlebnisbrunnen vor dem Ehrenhof fertig sein. Diese Technikzentrale regelt die Wasser- und Beleuchtungssteuerung des Brunnens und des Bachlaufs. Nach dem Bürgerfest gehen die oberirdischen Arbeiten am Erlebnisbrunnen weiter.

Auch wenn die Innenstadtmöblierung, das heißt die Bänke, Sitzinseln, Fahrradständer und Co., noch etwas auf sich warten lassen, können sich Bayreuther und Gäste bereits Mitte Juli ein ziemlich genaues Bild von der neuen Innenstadt machen.