Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.08.2016

Neuer Spielplatz „Fledermaus“ in St. Georgen eingeweiht

Für 40.000 Euro ist eine neue Spielanlage mit einem zentralen Kombi-Spielgerät entstanden

Gute Nachrichten für Eltern und Kinder im Stadtteil St. Georgen: Als flankierende Maßnahme zur Landesgartenschau hat die Stadt Bayreuth am Radweg hinter dem Friedhof St. Georgen einen neuen Kinderspielplatz angelegt. Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe wurde er jetzt eröffnet.

450 Spielplatz Fledermaus.klein

Stadtplanungsamt, Amt für Städtebauförderung und Stadtgartenamt haben bei der Planung der kleinen, gemütlichen Spieloase eng zusammengearbeitet. Sie verfügt über ein Kombi-Spielgerät aus Robinienholz mit Kletternetz, Gummibandbrücke, einer Kletterwand, einer schrägen Sprossenleiter, einem Steigstamm mit Trittkerben und vielem mehr. Hier können die Kinder nach Herzenslust spielen, rutschen und auf Erkundungstour gehen. Ein großzügiger Fallschutzbereich sorgt dafür, dass die Kinder hierbei vor ernsthaften Verletzungen geschützt sind. In fünf Metern Höhe findet sich zudem eine hölzerne Fledermausskulptur. Sie ist der Namenspatron für den neuen Spielplatz.

Bayreuths Spielplätze werden attraktiver

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe verwies bei der Einweihung darauf, dass die Stadt in jüngster Zeit viel unternommen habe, um Bayreuths Spielplätze attraktiver zu gestalten. Eine ganze Reihe von Spiel- und Bolzplätzen sei aufgewertet worden, neue Spielanlagen seien entstanden, neue Spielmöglichkeiten seien entwickelt worden.

Die Stadt hat in das neue Angebot 40.000 Euro investiert. Die Regierung von Oberfranken hat hierzu bereits einen staatlichen Zuschuss in Aussicht gestellt.