Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.02.2008

Neues Kartensortiment hilft Geld sparen

Verändertes Tarifsystem im Stadtbus: Ein genauer Blick aufs Kartensortiment lohnt sich!

Kundencenter an der neuen ZOHSeit Anfang Februar gilt im Stadtbusverkehr ein verändertes Tarifsystem. Für viele Fahrgäste wurden neue und preiswerte Angebote ins Kartensortiment aufgenommen, auf die die Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB) aufmerksam macht. Ein genauer Blick auf das Tarifgefüge lohnt sich also!

Neu im Sortiment des Verkehrsbetriebes ist die “9 Uhr-Karte”. Hierbei handelt es sich um eine personenbezogene Monatskarte. Sie ist jeweils für einen Kalendermonat gültig (also vom ersten bis zum letzten Tag eines Monats) und berechtigt montags bis freitags ab 9 Uhr, samstags sowie an Sonn- und Feiertagen ohne zeitliche Beschränkung zum Busfahren. Die “9 Uhr-Karte” kostet 28 Euro im Monat beziehungsweise 290 Euro als Jahresabo, also rund 24.20 Euro im Monat. Für den dafür notwendigen Ausweis, den man im BVB-Kundencenter an der neuen Zentralen Omnibus-Haltestelle erhält, braucht man ein Lichtbild.  Die “9 Uhr-Karte” ist vor allem für jene Buskunden ein echtes Schnäppchen, die den Bus vor 9 Uhr nicht brauchen und bisher als Dauerkunden mit der Umweltkarte unterwegs waren. Die ist nämlich mit 36 Euro deutlich teurer.

Der deutlich höhere Preis der Umweltkarte ist in deren “Premium-Merkmalen” begründet. Sie ist nämlich den ganzen Tag über uneingeschränkt und fließend, das heißt, von einem beliebigen Datum des Monats an gültig. Die Umweltkarte ist zudem übertragbar, also von unterschiedlichen Personen und am Wochenende als Familienkarte nutzbar. Wer aber diese Merkmale nicht braucht, für den ist die neue 9 Uhr-Karte die richtige, weil preisgünstigere Wahl.

Ebenfalls neu im Sortiment des Stadtbusverkehrs ist das Single-Tagesticket für 3,30 Euro im Vorverkauf (Kundencenter oder Automat) und 3,50 Euro im Bus. Mit dem Tagesticket kann eine Person 24 Stunden ab dem Zeitpunkt der Entwertung Stadtbus fahren.  An Sonn- und Feiertagen gilt die am Vortrag gelöste Karte bis Betriebsende weiter.

Der Preis für das Familientagesticket wurde zum Monatsanfang nur beim Kauf im Bus angehoben (5,80 Euro). Im Vorverkauf ist der Tarif bei 5,50 Euro stabil geblieben. Gleiches gilt im Übrigen auch für den Einzelfahrschein für Kinder- und Erwachsene. Das Familientagesticket gilt für zwei Erwachsene und alle familienangehörigen Kinder unter 15 Jahren 24 Stunden ab der Entwertung. An Sonn- und Feiertagen gilt auch hier die am Vortag gelöste Karte bis Betriebsende weiter.

Ebenfalls neu ist die Seniorenkarte (ab vollendetem 63. Lebensjahr) als Jahresabo. Sie kostet als Monatskarte 30 Euro und im Jahresabo 310 Euro, als rund 25,80 Euro im Monat. Die Karte ist gültig von Montag bis Freitag in allen Bussen, die ab 8 Uhr die ZOH verlassen oder erreichen, am Wochenende sogar zeitlich uneingeschränkt. Für sie braucht man ebenfalls einen Ausweis. Wer die Karte beantragt, sollte auch ein Lichtbild und einen Altersnachweis, zum Beispiel einen Personalausweis mitbringen.

Seit der Tarifumstellung zum Monatsanfang verkauft die BVB außerdem sowohl im Bus, als auch an den Automaten und im Kundencenter die Bayern-Tickets sowie das EgroNet-Ticket. Diese Tickets sind jeweils zum sofortigen Fahrtantritt bestimmt.

Im Kundencenter an der ZOH bekommt man kompetente Auskunft rund ums Bus fahren. Das gesamte Fahrscheinsortiment inklusive der Abos und Fahrplanhefte ist dort zu haben – übrigens im Gegensatz zu den bisherigen Vorverkaufsstellen, die nur ein eingeschränktes Sortiment im Angebot hatten.