Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

20.12.2010

Neujahrskonzert: Mit Strauss ins Liszt-Jahr starten!

Vorverkauf für den Auftritt des Alt-Wiener-Strauss-Ensembles hat begonnen

Bevor es mit voller Kraft ins Liszt-Jubiläumsjahr geht, laden die Musiker des Alt-Wiener Strauss-Ensembles unter der musikalischen Leitung von Ralph Kulling am Mittwoch, 5. Januar 2011, um 19 Uhr, in die Stadthalle ein. Der Konzertabend wird auch in diesem Jahr wieder von Dr. Eduard Strauss charmant und kurzweilig moderiert. Mit seinen beschwingten Neujahrskonzerten begeistert das Ensemble seit Jahren in Bayreuth ein treues Publikum. Die Abende sind immer ausverkauft und der Applaus ist überwältigend. Der Vorverkauf für das Konzert bei der Theaterkasse Bayreuth, Luitpoldplatz 9, hat inzwischen begonnen.

Das in seiner Zusammensetzung einmalige Ensemble, das die Musik der Strauss-Dynastie in der Alt-Wiener-Besetzung interpretiert, wurde von Konzertmeister Arthur Kulling 1972 mit elf Mitgliedern des Württembergischen Staatsorchesters Stuttgart gegründet. Arthur Kullings höchst authentische Rekonstruktionen verloren gegangener oder vernichteter Strauss’scher Originalarrangements verleihen dem Ensemble einen besonderen Stellenwert. Im September 2001 übernahm sein Sohn Ralf die Leitung des Ensembles.

Die Deutsche Johann-Strauss-Gesellschaft ehrte die künstlerische Leistung des Alt-Wiener Strauss-Ensembles und verlieh dem Ensemble 2001 das Ehrenprotektorat. Neben den regelmäßigen Neujahrskonzerten in der Stuttgarter Staatsoper, in Bayreuth und der deutschen Strauss-Stadt Coburg sowie einer regen, über das Jahr verteilten Konzerttätigkeit in ganz Deutschland, gastiert das Ensemble immer wieder mit überwältigendem Erfolg im Ausland. Die Stationen reichen von Schweden, Norwegen, Dänemark über Österreich, Schweiz, Spanien und Italien bis hin nach Südafrika. Das beliebte Repertoire des Ensembles umfasst weit über 220 Werke. Die erfolgreichsten Stücke sind mittlerweile auf CDs veröffentlicht.

Ina KanchevaIm diesjährigen Konzert kommen Werke aus der Strauss-Dynastie sowie von Nikolai Rimsky-Korsakow und Arthur Kulling zur Aufführung. Als Solisten konnten Ina Kancheva, Sopran, und Daniel Ohlman, Tenor, gewonnen werden. Ina Kancheva ist dem Bayreuther Publikum noch vom Konzert 2009 ein Begriff. In Bulgarien geboren, studierte sie zuerst in ihrer Heimatstadt Sofia und anschließend im European Opera Centre in Manchester. Sie war Teilnehmerin zahlreicher Meisterklassen und studierte erst bei Raina Kabaivanska und seit 2005 bei Alessandro Vitiello. Ina Kancheva gewann eine Vielzahl internationaler Preise und war Gast bei zahlreichen Musikfestivals. Sie gastierte u. a. am Royal Opera House Covent Garden, London, und an den Opernhäusern in Hannover, Verona, Madrid, Prag, Antwerpen und in Bulgarien. Seit 2006/07 ist sie Ensemblemitglied der Staatsoper Stuttgart. Im Februar 2010 gab sie ihr Debüt als Lilla in „Una cosa rara“ an der Opera di Valencia.

Daniel OhlmannDaniel Ohlmann wurde 1973 in Weingarten geboren, aufgewachsen ist er jedoch in Kanada. Er studierte Gesang bei Jean MacPhail an der University of Toronto, wo er 1998 seinen Bachelor of Music erwarb. Die Royal Scottish Academy of Music and Drama schloss er 2001 mit dem Master of Music ab.

 Seit der Spielzeit 2006/07 ist Daniel Ohlmann festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater. Hier sang er unter anderem bereits den Don José in „Carmen“, Orpheus in „Orpheus aus der Unterwelt“ sowie den Walther von der Vogelweide in „Tannhäuser“.

In dieser Spielzeit ist er neben anderen Produktionen als Alfredo in „La Traviata“, als Pinkerton in „Madame Butterfly“ und als Ottavio in „Don Giovanni“ zu hören.

   
 

Theaterkasse
Luitpoldplatz 9, 95444 Bayreuth
Tel.: (09 21) 6 90 01; Fax: (09 21) 29 48 56
E-Mail: info@kurier-tickets.de

Montag – Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 14 Uhr