Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

18.08.2008

Notinsel – ein Projekt zum Schutz von Kindern

Stadtjugendamt sucht Kooperationspartner

Das Logo für die Das Stadtjugendamt Bayreuth sucht für das Präventionsprojekt „Notinsel“ Ladengeschäfte im Stadtgebiet Bayreuth, denen das Wohl und der Schutz unserer kleinen Mitbürger am Herzen liegen.

Das Projekt „Notinsel“ hat zum Ziel, den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft Schutz vor Gewalt zu bieten. Bei Bedrohungen durch Größere, durch Pädokriminelle, durch Mitschüler auf dem Schulweg, dem Weg zum Kindergarten oder einfach nur beim Bummeln in der Stadt setzt „Notinsel“ ein Zeichen: „Hier bist du sicher!“ Die „Notinsel“-Partner signalisieren dies durch Aufkleber und Plakate.

Durch die bundesweite Präsenz der Aktion ist der Wiedererkennungswert des Notinsel-Logos für Kinder auch in anderen Städten und Regionen gegeben. Die unterstützenden Läden und Dienstleistungsbetriebe, zum Beispiel Banken, Apotheken oder Einzelhandelsgeschäfte kennzeichnen sich an ihrer Tür als Notinsel.

Damit zeigen sie Kindern Ihre Hilfsbereitschaft und Ihre Bereitschaft zu verantwortungsvollem Hinsehen und Handeln für Kinder in Not.

Das Stadtjugendamt sucht jetzt geeignete Partner, die bereit sind, Kindern zu helfen: Ein paar Bedingungen für eine Partnerschaft sind jedoch zu erfüllen. Das Geschäft muss im Erdgeschoss liegen und sollte über entsprechende Kundenfrequenz verfügen. Büros oder Agenturen, die nur mit einer Person besetzt sind, können keine Notinsel werden, ebenso wenig Supermärkte, die aufgrund der vielen Kunden für Kinder eher desorientierend wirken.

Geschäfte, die sich für eine „Notinsel“-Partnerschaft interessieren oder weitergehende Auskünfte zu dem Projekt möchten, können sich ab Montag, 4. August, unter der Telefonnummer(09 21) 25 12 89 an das Stadtjugendamt Bayreuth wenden.