Stadt Bayreuth

IM FOKUS

19.05.2009

Oberfränkische Malertage in Bayreuth

Im Rahmen des Markgräfin-Wilhelmine-Jubiläums finden die 12. Oberfränkischen Malertage vom 21. bis 24. Mai 2009 in Bayreuth statt.  Damit ist unsere Stadt zum zweiten Mal Gastgeberin für dieses eindrucksvolle Kunstspektakel, das bisher in elf oberfränkischen Orten für großes Aufsehen gesorgt hat.  Während im Jahr 2000 die dritten Oberfränkischen Malertage für die Malerinnen und Maler ohne ein besonderes Schwerpunktthema abliefen und die ganze Stadt Bayreuth quasi als Atelier diente, haben sich diesmal die 22 eingeladenen Künstlerinnen und Künstler aus Oberfranken und anderen Regionen streng an die Vorgabe „Das Markgräfliche Bayreuth“ zu halten.

Das Markgräfliche Bayreuth steht im Mittelpunkt der 12. Oberfränkischen Malertage

Es werden somit an diesen vier Arbeitstagen nur Gemälde entstehen, die ausschließlich die Bauten, Parks und zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten aus der Markgrafenzeit darstellen. Christel Gollner, Gründerin und Organisatorin der Oberfränkischen Malertage, kündigt an: „Das Ganze wird aber nicht anonym ablaufen. Die Bayreuther Bevölkerung soll das Werden einzelner Werke miterleben. Man kann sich mit dem einen oder anderen namhaften Maler intensiv befassen und einigen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, wenn sie sich sowohl im Alten Schloss in der Maxstraße 6 oder in der Eremitage und anderen Parkanlagen sowie bei entsprechenden Objekten in der Innenstadt von der Historie inspirieren lassen.“

Das Besondere an dieser einmaligen Großveranstaltung ist die jedem Künstler eigene Auslegung und Bildsprache zu diesem außergewöhnlichen  Thema. Die während der Arbeitstage im Mai entstehenden Werke werden dann vom 12. Juli bis 29. August 2009 in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses der Öffentlichkeit präsentiert.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler: Peter M. Bannert, Kronach; Kathrin Bauer, Kronach; Armin F. Braun, Bayreuth; Peter Coler, Bayreuth; Susan Frank, Goldkronach; Christel Gollner, Bayreuth; Gerhard Grünwald, Schwandorf; Helga Hopfe, Mainleus; Elfi Hübner, Bayreuth; Angelika Kandler Seegy, Nürnberg; Stefan Köppel, München; Jürgen Meyer-Anreaus, München; Gertrud Plescher-Fahnler, Coburg; Gerda Poiger, Forchheim; Robert Reiter, Untersiemau-Coburg; Robin Seur, Erbendorf; Günther Wolfrum, Presseck; Hanna Woodring, Bayreuth; Wo Sarazen, Bayreuth; Hans Wuttig, Sulzbach-Rosenberg; Klemens Wuttke, Nürnberg; Peter Zaumseil, Elsterberg/Thüringen.