Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.06.2015

Parkhaus Oberfrankenhalle steigt auf LED um

Gut 600 Lampen haben die Mitarbeiter der Stadtwerke Bayreuth in den vergangenen Monaten ausgetauscht

Gut 660 Lampen haben die Mitarbeiter der Stadtwerke Bayreuth in den vergangenen Monaten im Parkhaus Oberfrankenhalle gegen LED-Lampen getauscht. Das spart im Jahr knapp 120.000 Kilowattstunden Strom. Und vermeidet den Ausstoß von 67 Tonnen Kohlendioxid.

Stadtwerke-Mitarbeiter Hermann Veigl tauscht die Röhre mit wenigen Handgriffen aus.

Stadtwerke-Mitarbeiter Hermann Veigl rollt ein Baugerüst auf Rädern durch das Erdgeschoss des Parkhauses bei der Oberfrankenhalle. Mit dabei: Besen, Putzzeug und viele lange und dünne Schachteln, auf denen groß der Schriftzug „A++“ prangt. Veigls Auftrag: Neue LED-Lampen gegen die alten Leuchtstoffröhren austauschen. Seit einigen Monaten sind seine Kollegen und er schon dabei. Von unten haben sich die Stadtwerke-Mitarbeiter im Parkhaus nach oben gearbeitet. Logisch, denn in den unteren beiden Geschossen, wo die meisten Autos stehen, brennt das Licht rund um die Uhr.

LEDs sparen 67 Tonnen Kohlendioxid ein

Plastikgehäuse öffnen, alte Röhre raus- und neue LED reinschrauben. Fast fertig. Denn vorher reinigen die Stadtwerke-Mitarbeiter die durchsichtigen Plastikabdeckungen. „Was bringen uns die LEDs, wenn die Gehäuse so trüb sind, dass man das Licht nicht sieht?“, fragt Herrmann Veigl. Hell sollen sie sein, das ist die Grundvoraussetzung und sie sollen das Parkhaus gleichmäßig ausleuchten. Und langlebiger sind sie obendrein. Machten die alten Röhren nach etwa 20.000 Stunden schlapp, halten die LED mehr als doppelt so lange – insgesamt fast sechs Jahre.

Jährlich sparen die Stadtwerke durch die neuen LED-Röhren rund 117.000 Kilowattstunden Strom ein. So viel wie etwa 33 Durchschnittshaushalte im Jahr verbrauchen. Durch den geringeren Stromverbrauch wird zudem der Ausstoß von 67 Tonnen Kohlendioxid vermieden.

(Quelle: Stadtwerke Bayreuth)