Stadt Bayreuth

IM FOKUS

12.01.2009

„Paul & Christine“ auf Deutschlandtournee

Dramatisches Kunstmärchen ist am 19. Januar auf Großbildleinwand im Glashaus zu sehen

Das Glashaus zeigt das studentische Filmprojekt Nach der erfolgreichen Kinopremiere im Oktober 2008 und weiteren Aufführungen in Bamberg und Jessen kehrt das studentische Filmprojekt „Paul & Christine“ für einen Abend zurück nach Bayreuth.

Am Montag, 19. Januar, um 21 Uhr, wird das dramatische Kunstmärchen von Regisseur Jérome Gemander auf der Großbildleinwand im Glashaus zu sehen sein. Der Film erzählt in surrealen und packenden Bildern die Geschichte der geheimnisvollen und verzweifelten Suche nach einer phantomhaften Frau.

Konzipiert wurde der Spielfilm von filmbegeisterten Studenten der Universität Bayreuth. Dabei stand von Beginn an die Frage im Raum, wie ein solch aufwändiges Spielfilmprojekt ohne großartige finanzielle und technische Hilfsmittel umgesetzt werden sollte. Doch die phantasievolle Geschichte und ihre künstlerische Ambition, dieses Projekt realisieren zu wollen, löste bei Kommilitonen, Filmschaffenden, Produktionsfirmen und Sponsoren eine immer größer werdende Welle des Interesses und der Unterstützung aus. Eine Crew von 45 Helfern sorgte für den reibungslosen Ablauf der Produktion, über 100 Schauspieler und Statisten hauchten den Figuren von „Paul & Christine“ im Laufe der Dreharbeiten Leben ein.

Über 1.000 Kinobesucher ließen sich bereits in die geheimnisvolle Welt der Tramp-Stadt entführen. Presse wie Zuschauer waren begeistert von der hohen Professionalität der Produktion sowie der stimmungsvollen und phantasievollen Geschichte.

Karten für die Aufführung am 19. Januar können für zwei Euro an der Abendkasse (Einlass 20 Uhr) erworben werden.

www.paul-und-christine.de