Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

20.06.2016

Planunterlagen für neues Wohngebiet liegen aus

Im Stadtplanungsamt kann ab 20. Juni der Bebauungsplanentwurf „Wohngebiet Untere Rotmainaue“ eingesehen werden

Beim Planungsamt der Stadt Bayreuth liegt in der Zeit vom 20. Juni bis 18. Juli der Entwurf für den Bebauungsplan „Wohngebiet Untere Rotmainaue“ aus. Die Planunterlagen können im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, 9. Obergeschoss (Öffentliche Planauflage), zu folgenden Zeiten eingesehen werden: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, und Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Der Stadtteil „Herzogmühle“ liegt im Nordwesten der Stadt und wurde bereits in den Jahren 1959 bis 1962 von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft als Wohngebiet entwickelt. In den vergangenen Jahren ist es an den Gebäuden zu zahlreichen Bauschäden gekommen, die einen Abriss oder eine umfassende Sanierung der gesamten Siedlung erforderlich machten.

In Anbetracht des jüngsten, sehr hohen Flüchtlingsstroms in Deutschland entschied der Stadtrat im September 2014, die Herzogmühle neu zu ordnen und als Standort für eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zu entwickeln. Hierzu wurden Vorverträge mit dem Freistaat geschlossen. Im Februar vergangenen Jahres wurden das Baufeld für die Erstaufnahmeeinrichtung vorbereitet beziehungsweise leerstehende Bestandsgebäude abgerissen und Bäume gerodet. Im November aber fiel endgültig die Entscheidung, dass seitens des Freistaats Bayern auf dem Gelände der Herzogmühle keine Erstaufnahmeeinrichtung mehr geplant ist.

Das brachliegende Grundstück eignet sich aufgrund der besonderen stadträumlichen Lage mit direkter Anbindung an die Mainauen beziehungsweise Innenstadt als Wohnstandort mit viel Grün- und Freiraumqualitäten.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung Mitte Mai den vorliegenden Planungen zugestimmt und die Einleitung der erforderlichen Verfahren beschlossen.

Während der Auslegungsfrist besteht die Gelegenheit, sich zur Planung zu äußern und sie zu erörtern. Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes stehen montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und mittwochs zusätzlich von 14 bis 18 Uhr für Auskünfte zur Verfügung.