Stadt Bayreuth

IM FOKUS

24.01.2011

Positive Zwischenbilanz für den EntdeckerPass

Angebot der Metropolregion Nürnberg erfreut sich immer größerer Beliebtheit

Der im vergangenen Jahr eingeführte EntdeckerPass, mit dem sich mittlerweile fast 100 regionale Freizeiteinrichtungen kostenfrei oder deutlich ermäßigt nutzen lassen, wird immer mehr zum Leuchtturmprojekt der Europäischen Metropolregion Nürnberg. So lautet die zentrale Erkenntnis, die die Teilnehmer der Beiratssitzung der Metropolregion im Landratsamt Bayreuth gewinnen konnten.

„Die Metropolregion wird offensichtlich durch Angebote wie den Entdeckerpass für die Menschen zu einer greifbaren Größe –gerade hier in Oberfranken“, lautete die Einschätzung des Bayreuther Landrats Hermann Hübner. Und der Bayreuther Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl war sich sicher: „Mit dieser Freizeitkarte werden die Menschen dazu angeregt, den Verflechtungsraum zwischen Kitzingen, Weiden, Hof und Treuchtlingen noch intensiver als bisher für sich zu entdecken und sich der Besonderheiten und Stärken unserer erweiterten Heimatregion bewusster zu werden.“

Von der Idee eines verbindenden und „greifbaren“ Elements innerhalb der Metropolregion sind auch die Sparkassen überzeugt: Getreu dem eigenen Firmenmotto – der regionalen Förderung vor Ort – unterstützen sie den Entdeckerpass als Hauptsponsor. „Nicht nur die Übernahme eines wesentlichen Teils der Anlaufkosten, sondern auch der ermäßigte Verkauf der Pässe über das Internet stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen, den Entdeckerpass rasch zum Erfolg für die gesamte Region zu führen“ so Thomas Mück, Marketingleiter der Sparkasse Fürth stellvertretende für alle Institute der Metropolregion.

Stärkung des Binnentourismus

Tatsächlich war es bei der Einführung des EntdeckerPass-Angebotes im letzten Sommer, so der EntdeckerPass-Projektleiter der Metropolregion, der Fürther Landrat Matthias Dießl, von Anfang an das ganz zentrale Ziel, vor allem den Binnentourismus innerhalb der Metropolregion zu stärken: „Menschen aus Fürth, Roth oder Ansbach sollen verstärkt zu Ausflügen nach Bayreuth, in die Fränkische Schweiz oder ins Fichtelgebirge animiert werden. So wie die dortigen Bewohner umgekehrt zum Beispiel auch das Fränkische Seenland oder den Rangau für sich entdecken sollen.“

Obwohl der EntdeckerPass erst letzten August an den Start ging und jetzt zum allerersten Mal als Jahresausgabe erhältlich ist, scheint dieses Ziel nach Einschätzung der Verantwortlichen schon ganz gut zu gelingen und der EntdeckerPass sowohl auf Anbieter- wie auch auf Nachfragerseite immer besser in Fahrt zu kommen. Wurden im gesamten Pilotjahr 2010 etwa 250 Pässe in Anspruch genommen, konnten allein die Hauptsponsoren des EntdeckerPasses, die Sparkassen der Metropolregion bereits im Dezember-Vorverkauf rund 500 Pässe für das Jahr 2011 absetzen. Auch alle anderen Vertriebspartner, unter anderem Tourist-Infos, Rathäuser und Landratsämter, berichten über eine deutlich gestiegene Nachfrage – und für das Frühjahr 2011 und den damit einhergehenden Start der Ausflugssaison erwarten die Experten einen regelrechten Nachfrageschub.

Nach Einschätzung von Rainer Saalfrank, Geschäftsführer von AVS, dem EntdeckerPass-Betreiber der Freizeitkarte der Metropolregion, hat das neben dem gewachsenen Bekanntsheitsgrad seine Ursache vor allem auch in der noch einmal deutlich gewachsenen Anzahl von Akzeptanzstellen – auch und gerade in Oberfranken: Neben dem Freizeitpark ‚Monsterbagger’ in Rattelsdorf, dem Freibad in Hollfeld oder dem Informationszentrum Waldhaus Mehlmeisel ist es zum Beispiel auch gelungen, den BBC Bayreuth mit ins Boot zu holen. Dort können EntdeckerPass-Besitzer künftig einmal im Jahr ein BBC-Spiel zu deutlich ermäßigten Konditionen besuchen. In anderen Metropolregion-Bereichen hat sich in jüngster Zeit ebenfalls einiges getan: Neu als Akzeptanzstellen hinzugewonnen werden konnten zum Beispiel die Verbrauchermesse CONSUMENTA, die Freizeit-Messe Nürnberg oder auch der Erlebnis Mini-Golfplatz des PLAYMOBIL Fun Parks in Zirndorf.

Zahl der Akzeptanzstellen deutlich gesteigert

Unter dem Strich konnte die Zahl der Akzeptanzstellen in wenigen Monaten auf mittlerweile 95 gesteigert werden, die EntdeckerPass-Besitzern ein Kalenderjahr lang jeweils einmal kostenfrei oder deutlich ermäßigt Eintritt gewähren. Dazu kommen zahlreiche Gaststätten, Cafés und Brauereien, bei denen Genussgutscheine des EntdeckerPasses eingelöst werden. Außerdem besteht die Möglichkeit einer eintägigen VGN-Nutzung, die „die Attraktivität des EntdeckerPasses zusätzlich verstärkt“, so Rainer Saalfrank. „Gerade Familien können mit dem EntdeckerPass ein ganzes Kalenderjahr lang tolle Ausflüge machen und attraktiven Freizeitbeschäftigungen nachgehen – ohne dafür die Welt ausgeben zu müssen!“

„Aus der Region, für die Region, zum Wohle der Region“ – so ließe sich das Motto des Entdeckerpasses nach Ansicht von Landrat Hermann Hübner und Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl wohl am besten umschreiben, denen dieses Metropolregion-Projekt nicht zuletzt auch deshalb besonders ans Herz gewachsen ist, weil örtliche Unternehmen maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung dieses metropolregionalen Entwicklungs- und Förderungsprojektes beteiligt sind: Neben der AVS für Betrieb, Organisation und Vertrieb zeichnet mit Häusler & Bolay Marketing ein weiteres lokales Unternehmen für die Projektkommunikation verantwortlich. Hohl: „Von Bayreuth aus wird also eines der zentralen Leuchtturmprojekte der Metropolregion Nürnberg vorangetrieben – so soll es sein. Schließlich wird dadurch deutlich, dass das Herz der Metropolregion in der Tat auch in der Fläche schlägt und nicht nur Stadt und Landkreis Nürnberg umfasst.“

Der EntdeckerPass der Metropolregion

Der EntdeckerPass ist die von den Sparkassen der Metropolregion geförderte Freizeitkarte der Metropolregion Nürnberg, mit der Einheimische und Gäste von außerhalb für 42 Euro (Erwachsene) bzw. 21 Euro (Jugendliche) große und kleine Top-Freizeiteinrichtungen in der Region ein Kalenderjahr lang jeweils einmal kostenfrei oder deutlich ermäßigt nutzen können. Darunter so bekannte Freizeiteinrichtungen wie der Erlebnispark Schloss Thurn in Heroldsbach, der Tierpark Nürnberg, das Brauereimuseum in Bayreuth oder die Therme Obernsees. Ebenfalls im Leistungspaket des Entdeckerpasses enthalten ist zudem ein Tag VGN-Nutzung pro Kalenderjahr sowie interessante Spezialvergünstigungen – z.B. Genussgutscheine regionaler Brauereien, Cafés und Gaststätten.

Bezogen werden kann der EntdeckerPass bei vielen Tourist-Infos, Rathäusern und Landratsämtern in der Metropolregion Nürnberg, bei vielen regionalen Verlagen – sowie bei allen Akzeptanzstellen. Alternativ kann er über die Homepage www.entdeckerpass.com bestellt werden. Sparkassenkunden erhalten den EntdeckerPass zu Sonderkonditionen in ihrer Filiale oder über www.entdeckerpass.com/sparkasse.