Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Herbstabo startet mit Theaterprojekt zu Heinrich von Kleist

Das Junge Schauspiel Ensemble München zeigt "Leben und Töten - Das kurze Leben des Heinrich von Kleist"

04.10.11

Gotthold Ephraim LessungZum Auftakt des Herbstabonnements 2011 präsentiert das Junge Schauspiel Ensemble München am Donnerstag, 6. Oktober, um 20 Uhr, im Großen Haus der Stadthalle ein Theaterprojekt zu Leben und Werk des großen Dramatikers Heinrich von Kleist.

Die Umbruchzeit der Napoleonischen Kriege, die Weimarer Klassik bestimmte seine Welt. Die Autorin Jutta Schubert lässt den immer noch aktuellen Extremisten der Poesie lebendig werden und zahlreiche Weggefährten zu Wort kommen. Den Zuschauern wird ein Kaleidoskop aus literarischen und historischen Motiven geboten, die ein kurzes, zerrissenes aber ungemein produktives, künstlerisches Lebens vorstellen. Von der heutigen Popularität und Anerkennung hat der Dichter zeit seines Lebens leider nur geträumt.

Am Dienstag, 25. Oktober, ebenfalls um 20 Uhr, steht dann das Frauenbild eines Dichters der Aufklärung im Mittelpunkt, der als erster deutscher Dramatiker bis heute ununterbrochen gespielt wird. Die Theatermacher GmbH zeigt Gotthold Ephraim Lessings „Emilia Galotti“. Doch obwohl die Liebe ein zentrales Thema dieser Tragödie ist, gilt „Emilia Galotti“ auch als politisches Stück. Der willkürliche Herrschaftsstil der Adeligen trifft auf die neue, aufgeklärte Moral des Bürgertums und das neue Liebesverständnis der Empfindsamkeit. Wir sind gespannt, wie das Ensemble, das 2009 das Publikum mit Schillers „Die Räuber“ so begeistert hat, dieses Drama aus dem 18. Jahrhundert zeitgemäß interpretiert.

Beide Veranstaltungen finden im Großen Haus der Stadthalle statt. Ein Programmfaltblatt mit weiteren Informationen ist bei der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH, der Theaterkasse und bei den Bürgerdiensten in beiden Rathäusern erhältlich.  

   
 

Eintrittskarten
Theaterkasse
Opernstraße 22
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 - 18 Uhr; Samstag, 9.30 bis 12.30 Uhr

oder

Maxstraße 58
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr; Samstag, 9 bis 13 Uhr

Tel.: (09 21) 6 90 01
Fax: (09 21) 29 48 56
E-mail: info@kurier-tickets.de