Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Eine neue Ära des Lernens

Neue Angebote und Vortragsveranstaltungen der vhs Bayreuth in Sachen Selbstlernkompetenz

07.10.11

Bildungs-Fachleute sind sich einig: Eine der zukünftig wichtigsten Kompetenzen für Beruf und Lebensbewältigung ist die Fähigkeit zum Selbstlernen. Sie wird darüber entscheiden, ob wir uns als Spielball im Meer der Informationsflut und der explodierenden Entwicklungen hin- und herschleudern lassen. Oder ob wir auf diesem Meer navigieren lernen, das Steuer selbst in die Hand nehmen und ausgewählte Möglichkeiten für unseren eigenen Lern- und Lebensweg autonom nutzen können.

Um die Entwicklung der Selbstlernkompetenz und Lernfähigkeit zu unterstützen, gibt es im RW21 viele neue Angebote für verschiedene Zielgruppen. Die Volkshochschule Bayreuth hat eigens den neuen Fachbereich „Lernwelten“ in ihrem aktuellen Semesterprogramm etabliert, in dem sie alles bündelt, was dazu geeignet ist, Lernprozesse zu unterstützen: Niederschwellige Informationsangebote, die Möglichkeit zu persönlicher Lern- und Bildungsberatung, Workshops zu Lerntypen, zum Gehirnjogging und zum Lernen mit dem Körper, Vorträge über Hochbegabung, Gehirnforschung und Selbstlernkompetenz, Schulungsangebote für Multiplikatoren und eine Plattform für Dozentinnen und Dozenten zum kollegialen Austausch über Unterrichtsmethoden, die selbstgesteuertes Lernen fördern. Viele der Angebote im neuen Fachbereich „Lernwelten“ finden im RW21 im Selbstlernstudio auf der zweiten Etage statt, das ansonsten während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zum Selbststudium mit Software-Programmen zur Verfügung steht.

Die ersten Veranstaltungen im neuen Fachbereich „Lernwelten“ gehen im Oktober an den Start: Am Mittwoch, 12. Oktober, gibt es erstmals von 16 bis 17 Uhr im Selbstlernstudio im zweiten Stock des RW21 einen Infotermin zur Lern- und Bildungsberatung. Ohne Anmeldung und gebührenfrei können Interessierte sich hier bei einer geprüften Lernberaterin unverbindlich über die Möglichkeiten informieren, die die Volkshochschule in Sachen Lernförderung, Kompetenzberatung und Lerncoaching bietet.

Unter dem Titel „Beziehungsfähige Synapsen, gefühlvolle Botenstoffe und lernhungrige Zellen“ geht es am Samstag im Selbstlernstudio weiter: Melanie Vogt referiert in einer Samstagsmatinée am 15. Oktober, um 10.30 Uhr, über das „Wunderwerk Gehirn“, das eines der faszinierendsten Organe ist, mit denen wir ausgestattet sind. Der unterhaltsame Vortrag will die Zuhörenden vom Gehirnnutzer zum Gehirnversteher machen, denn es lohnt sich, das Geschehen auf dem Schauplatz unserer Lernprozesse besser zu verstehen.

In einem weiteren Vortrag am Donnerstag, 20. Oktober, um 18 Uhr, referiert Silvia Guhr im Seminarraum 5 der Volkshochschule im Dachgeschoss des RW21 über die „Selbstlernkompetenz als Kompetenz der Zukunft“. Obwohl viele Fachleute von der Bedeutung der Selbstlernkompetenz für Beruf und individuelle Lebensbewältigung überzeugt sind, wissen die meisten Menschen mit diesem Begriff noch wenig anzufangen. Der Vortrag versucht eine konkrete Vorstellung davon zu geben, welche einzelnen Fähigkeiten sich zum Begriffscluster Selbstlernkompetenz summieren. Ebenso gibt er Anregungen, wie sich diese Kompetenz fördern lässt. Nicht zuletzt geht er auch auf die Möglichkeiten ein, die das RW21 dazu bereit hält. Diese Veranstaltung ist besonders geeignet für Multiplikatoren, die auf dem Gebiet des Lehrens und Lernens tätig sind, steht aber allen Interessierten offen.