Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Ein Dankeschön für die "guten Engel"

Im Rathaus ehrte OB Dr. Hohl Mitglieder der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und des THW für ihren langjährigen Dienst

12.10.11

Ganz im Zeichen des ehrenamtlichen Engagements in den Rettungsdiensten von Freiwilliger Feuerwehr, Bayerischem Roten Kreuz (BRK) und Technischem Hilfswerk (THW) stand das Rathaus am vergangenen Dienstag, 11. Oktober, in den Abendstunden. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl konnte im Rahmen einer Dienstzeitenehrung 30 Mitglieder der drei Rettungsorganisationen für ihr langjähriges Engagement auszeichnen.

                       

Geehrt wurden 19 Dienstleistende der Freiwilligen Feuerwehr, die für 40- beziehungsweise 25-jährigen Einsatz ausgezeichnet wurden, darüber hinaus vier Mitglieder des BRK, deren ebenfalls 40- beziehungsweise 25-jähriger Einsatz gewürdigt wurde, und weitere sechs Mitglieder des THW, die 25 beziehungsweise 10 Jahre aktiven Einsatz hinter sich haben. Mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr zeichnete der Oberbürgermeister außerdem Michael Philbert für seine über 15-jährigen Verdienste um die Ausbildung der Jugendfeuerwehren Bayreuth und Wolfsbach aus.

"In unserer schnelllebigen und hoch technisierten Zeit gehören die Dienstleistenden in den Freiwilligen Feuerwehren, die Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerkes neben den anderen Hilfsorganisationen zu den wichtigsten Stützen unserer Rettungsdienste", betonte Dr. Hohl bei der Feierstunde. Deren engagierte und selbstlose Arbeit könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. "Sie sind die 'guten Engel' und stets dann zur Stelle, wenn man Sie dringend braucht". Die Helferinnen und Helfer der Rettungsorganisationen opferten unter Hintanstellen vieler persönlicher Interessen Zeit und Geld, um der Sicherheit unserer Gesellschaft und deren Menschen zu dienen. "Es ist eine Freude zu sehen, mit wie viel Idealismus und welcher Begeisterung die Angehörigen der verschiedenen Aktivgemeinschaften vorbehalt- und selbstlos ihren Mann oder ihre Frau stehen", so der Oberbürgermeister.

Mit dem Ehrenzeichen in Gold für 40-jährigen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr wurden geehrt: Peter Bauernfeind, Hans Höhn, Fritz Hirschmann, Günter Lauterbach, Harald Partenfelder, Willi Portsch, Hans Ramming, Roland Schischka, Hans Schlemmer und Benno Zapf.

Das Ehrenzechen in Silber für 25-jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr erhielten: Thorsten Beher, Bernd Dinort, Jochen Hätscher, Jörg Hätscher, Michael Kilchert, Helmut Kusch, Matthias Limmer, Gerhard Neupert und Dirk Preska.

Das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst beim Bayerischen Roten Kreuz erhielt Hans Joachim Seibel. Für 25-jährigen Dienst wurden Oliver Meier, Peter Seewald und Jörg Strauß mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Abschließend ehrte der Oberbürgermeister Stefan Ludwig für 25 Jahre aktiven Einsatz beim Technischen Hilfswerk sowie seine Kollegen Sven Fischer, Marco Heinz, Uwe Mörtl, Jörg Ordnung und Johannes Opel für ihren 10-jährigen Dienst beim THW.