Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Interaktive Wander-Ausstellung "WertvollerLeben" im RW21

Ausstellungseröffnung am 8. November - Umfangreiches Begleitprogramm

28.10.11

Die interaktive Wander-Ausstellung „WertvollerLeben“ macht vom 8. bis 24. November im RW21 Station. Die Ausstellung ist Bestandteil der Kampagne "Umweltbildung.bayern" der bayerischen Umweltstationen und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit finanziert. Bereits ab Mittwoch, 2. November, präsentiert die Stadtbibliothek ausgewählte Medien zur Thematik der Ausstellung.

Was macht mich glücklich? Was empfinde ich als wertvoll in meinem Leben? Welche Konsequenzen hat unser tägliches Handeln? Was ist uns die Natur wert? Belehrende Antworten auf diese und viele weitere Fragen bleiben bei der Ausstellung außen vor. Die Besucher werden vielmehr durch emotionale, ästhetische wie auch spielerische Impulse angeregt, ihr eigenes Fazit zu ziehen. Die Ausstellungsmodule zielen gleichwohl auf ein Bewusstmachen der Tatsache, dass der Anspruch der Nachhaltigkeit nicht mit den Bedürfnissen der Menschen nach Wohlstand und glücklichem Leben kollidieren muss.

Die Wanderausstellung wurde von der Firma Impuls-Design konzipiert. In Oberfranken ist sie Ausstellung zum allerersten Mal zu sehen – als Kooperationsprojekt des LBV-Umweltbildungszentrums Lindenhof und des RW21 Stadtbibliothek - Volkshochschule.

Stadtbücherei und vhs haben gemeinsam mit dem Lindenhof ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Generationen erarbeitet. Den Anfang macht eine Vernissage, die am Dienstag, 8.November, um 17 Uhr, in der Blackbox des RW21 stattfindet. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl wird die Schau eröffnen, ein Kurzvortrag mit Filmeinspielungen führt kurzweilig in die Thematik ein, die Verantwortlichen für die Veranstaltungen rund um die Ausstellung geben kurze Einblicke in ihr Programm.

Zahlreiche Begleitveranstaltungen

Der Reigen der Rahmenveranstaltungen setzt sich über die ganze Ausstellungsdauer fort: Ein Theaterworkshop „Ist das Leben nicht kostbar?“ findet immer an Dienstagabenden, ab 19.30 Uhr, im Seminarraum 5 der Volkshochschule im RW21 statt. Zwei Tage nach der Vernissage startet ein Kurs, in dem man unter der Leitung von Iris Dick und Juliana Högerle lernen kann, sich selbst und andere besser wert zu schätzen und damit sich und anderen die Möglichkeit zu eröffnen, das eigene Potential zu entfalten. Der Kurs trägt den Titel „Wo Wertschätzung lebt, da geht’s mir gut“. Er beginnt am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr, im WWG, Westbau Zimmer 27. Außerdem gibt es einen Familientag „Lernfach Lebensfreude“, der sich am Samstag, 12. November, um 10 Uhr, an Eltern und Kinder ab 6 Jahren wendet und sich zum Ziel gesetzt hat, Werte und Gestaltungskompetenzen spielerisch zu vermitteln. Er findet im RW21, unter anderem in der Blackbox, unter der Leitung von Thomas Kappauf statt.

Einen Spielevormittag, ebenfalls für alle Generationen, bietet die Stadtbibliothek am Mittwoch, 16. November, von 10 bis 12 Uhr, an. Unter dem Titel „Spiele für Jung und Alt, für Brett und Konsole“ stellen Mitarbeitende der Stadtbibliothek wertvolle Spiele vor. Am Abend desselben Tags fordert ein Vortrag mit Melanie Vogt ab 20 Uhr im Historischen Sitzungssaal des Kunstmuseums dazu auf, sich „Zeit für Werte“ zu nehmen. Einen Tag später veranstaltet die Stadtbibliothek in der Blackbox des RW21 einen weiteren Vortrag mit dem Titel „Klima schützen kann jeder – Tipps zur Umsetzung klimaschonender Maßnahmen im Alltag“.

Mit Workshops geht es dann am Samstag, 19. November, ebenfalls im RW21, weiter: Angelika Ziegler lädt ab 10 Uhr unter dem Titel „Wortlust – Schreiben und mehr“ Menschen ab 13 Jahren zu einer „Bewegten Schreibwerkstatt“ im Seminarraum 1 der Volkshochschule ein. Im Nachbarraum, dem Kochstudio der Volkshochschule, findet unter der Leitung von Sonja von Chamier ab 10.30 Uhr ein Koch- und Backkurs statt, der sich ganz einer „paradiesischen Frucht“ widmet: „Äpfel – eine runde Sache“ heißt der Titel des Kurses, bei dem man garantiert auch ungewöhnliche Gerichte kennen lernt, die sich aus Äpfeln zaubern lassen.

Der Lindenhof bietet während der gesamten Ausstellungsdauer nach Vereinbarung Gruppenführungen durch die Ausstellung, etwa für Schulklassen an.

Jetzt anmelden!

Für alle Workshops und Kurse ist eine möglichst baldige Anmeldung bei der Volkshochschule und für die Veranstaltung zum Klimaschutz eine Anmeldung bei der Stadtbibliothek im RW21 erforderlich. Keine Anmeldung braucht man dagegen für die multimediale Finissage am Donnerstag, 24. November. „Was ist mir wertvoll – Was bin ich wert?“ lautet der Titel des Abends, mit dem Ausstellung und Rahmenveranstaltungen einen Schlusspunkt finden. Ab 18 Uhr gibt es in der Blackbox des RW21 kreative Ergebnisse aus den Workshops, Szenen aus der Theaterwerkstatt und Kurzfilme. Mit von der Partie: das vhs-Theaterensemble „DieAmanten“.

Nähere Informationen zum Programm gibt's im Internet unter www.rw21.bayreuth.dewww.vhs-bayreuth.de oder www.stadtbibliothek.bayreuth.de. Anmeldungen und Terminvereinbarungen unter E-Mail  volkshochschule@stadt.bayreuth.destadtbibliothek@stadt.bayreuth.delindenhof@lbv.de oder telefonisch unter der Nummer (09 21) 50 70 38 40 (Volkshochschule), 50 70 38 20 (Servicepoint/Stadtbibliothek) oder (09 21) 75 94 20 (Lindenhof).

Ab Mittwoch, 2. November, bis zum Ende des Monats präsentiert die Stadtbibliothek im Rahmen der Ausstellung ausgewählte Medien zum Thema.