Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Richard-Wagner-Museum wird Mitglied im AsKI-Verbund

Vollversammlung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute votiert für Aufnahme

18.11.11

Haus Wahnfried - Sitz des Richard-Wagner-Museums Bayreuth.Gute Nachrichten für das Richard-Wagner-Museum Bayreuth: Die Vollversammlung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. (AsKI) hat sich in ihrer jüngsten Sitzung mit überwältigender Mehrheit für eine Aufnahme des Museums ausgesprochen und entsprach damit einem Antrag der Museumsleitung. Dies wurde Museumsdirektor Dr. Sven Friedrich jetzt von der AsKI-Geschäftsführung mitgeteilt.

AsKI ist ein illustrer Kreis von bislang 35 national wie international angesehenen bundesdeutschen Kultur-Instituten, die durch ihre wertvolle Sammlung in besonderem Maße die Qualität und Vielfalt des kulturellen Deutschland repräsentieren. Der Verbund mit Sitz in Bonn wurde 1967 auf Initiative des Bundesinnenministeriums gegründet. Seine Mitglieder sind in unabhängiger, gemeinnütziger Trägerschaft verankert. Zu den AsKI-Mitgliedern gehören so renommierte Kultur-Institute wie etwa das Bauhaus-Archiv in Berlin, die Wartburg-Stiftung in Eisenach, die Stiftung Buchkunst in Frankfurt am Main, das Buddenbrookhaus der Kulturstiftung Hansestadt Lübeck, das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg oder die Gesellschaft für Deutsche Sprache in Wiesbaden.

Ziel der im AsKi-Verbund organisierten Institute ist es, die Neigung und das Engagement der Bürger für die Kultur zu stärken, die Aufmerksamkeit und das Verständnis der Öffentlichkeit für Kunst und Kultur zu fördern und die gesellschaftspolitische Bedeutung kultureller Aufgaben in das Blickfeld der kulturpolitisch Verantwortlichen zu heben. Neben der Dokumentation der fachwissenschaftlichen Leistungen soll auf kulturpolitischer Ebene das Bewusstsein dafür gestärkt werden, welch hohen Rang die Kulturförderung speziell in ihrer privaten Ausformung für unsere Gesellschaft hat.

AsKI vertritt diese Ziele auch gegenüber dem Parlament und der Regierung des Bundes, die sich, vertreten durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, aus gesamtstaatlicher Verantwortung an der Förderung des AsKI und, im Verbund mit den Ländern, an der Förderung einer Reihe von Mitgliedsinstituten des AsKI beteiligen.