Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Keine Festspielnacht im Hans-Walter-Wild-Stadion

29.11.11

Die Idee einer Verlegung des sommerlichen Public Viewing im Rahmen einer Festspielnacht vom Volksfestplatz in das Hans-Walter-Wild-Stadion wird vom Veranstalter aus organisatorischen Gründen nicht mitgetragen. Wie bereits berichtet, hatten die SPD-Stadträte Christa Müller-Feuerstein und Manfred Kreitmeier die Prüfung einer solchen Verlegung gefordert. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl hatte die Anregung darauf hin an die BF Medien GmbH als Veranstalterin der Festspielnacht weitergeleitet.

Wie der Oberbürgermeister mitteilt, hat ihm die Geschäftsführung der BF Medien GmbH nun mitgeteilt, dass man am bewährten Veranstaltungsort Volksfestplatz festhalten wolle. Die Eignung des Hans-Walter-Wild-Stadions sei bereits im Vorfeld der ersten, damals von der Firma Siemens gesponserten Festspielnacht 2008 gründlich geprüft worden. Die Entscheidung für den Volksfestplatz sei bewusst und in Abwägung aller Umstände getroffen worden. "Seitens der Veranstalter wird kein Grund gesehen, hiervon abzuweichen", so Dr. Hohl abschließend.

Festspielnacht auf dem Volksfestplatz. Foto: Stephan Müller

Festspielnacht auf dem Volksfestplatz. Foto: Stephan Müller