Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Für Toleranz und Demokratie

Projektideen für 2012 im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" gesucht

12.12.11

Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“, das in diesem Jahr mit zwölf Projekten erfolgreich gestartet ist, wird - vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - im kommenden Jahr fortgeführt. Soweit das Bundesministerium zustimmt, stehen zur Umsetzung des Programms für das Fördergebiet der Stadt Bayreuth mit den Umlandgemeinden Warmensteinach und Speichersdorf im nächsten Jahr voraussichtlich 90.000 Euro zur Verfügung.

Das Bundesprogramm zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz von Vielfalt und Toleranz vor Ort zu fördern. Schwerpunkte sind die Stärkung der demokratischen Bürgergesellschaft, die Erziehung zu Demokratie und Toleranz, soziale Integration, interkulturelles und interreligiöses Lernen, antirassistische Bildungsarbeit, kulturelle und geschichtliche Identität sowie die Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen.

Gemeinsam sollen zivilgesellschaftliche Akteure vor Ort unter Federführung des städtischen Amtes für Integration und soziale Projekte durch die staatliche Förderung in Bayreuth, Speichersdorf und Warmensteinach in vielfältiger Weise Einzelprojekte entwickeln und durchführen, um die Demokratie zu stärken und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen. Durch die Weiterführung dieses wichtigen Förderprogramms durch das Bundesfamilienministerium soll es auch im Jahr 2012 möglich sein, den sozialen Zusammenhalt im Fördergebiet durch neue Initiativen und Maßnahmen weiter zu verbessern.

Besonders Kinder und Jugendliche sollen mit dem Thema konfrontiert und für ein demokratisches Miteinander begeistert werden. Durch soziales Lernen, den Umgang mit kultureller Vielfalt und das Bewältigen von Konflikten sollen soziale Kompetenzen gefördert werden.

Auf der Grundlage der erfolgreich umgesetzten zwölf Projekte dieses Jahres soll im neuen Förderzeitraum die Kooperation und Netzwerkpflege weiter intensiviert werden.

Wer Projektideen hat, kann sich mit einem Formblatt, das auf der Internetseite der Stadt Bayreuth unter www.toleranz-foerdern.bayreuth.de abrufbar ist, bis spätestens 20. Januar beim Amt für Integration und soziale Projekte bewerben. Förderanträge für Einzelprojekte können eingetragene Vereine, Kirchengemeinden, Verbände und anerkannte Träger der kommunalen und freien Jugend- und Wohlfahrtspflege stellen. Zu beachten ist, dass die geplanten Initiativen und Maßnahmen mit den Leitlinien des Bundesprogramms vereinbar sein müssen. Für Ende Januar nächsten Jahres ist dann ein Workshop zur Projektentwicklung und Antragstellung vorgesehen.

Für weitere Fragen steht das Amt für Integration und soziale Projekte der Stadt Bayreuth gerne zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet auf den Webseiten www.toleranz-foerdern.bayreuth.de und www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de

   
 

Kontakt:
Stadt Bayreuth - Amt für Integration und soziale Projekte
Rathaus II, Dr. Franz-Straße 6
95445 Bayreuth
Tel.: (09 21) 25 11 19 und 25 11 20
Fax: (09 21) 25 11 22
E-Mail: integrationsamt@stadt.bayreuth.de