Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Abfallgebühr: Bayreuth eine der günstigsten Städte Bayerns

Mit der Gebührensenkung zum 1. Januar verbessert Bayreuth seine Platzierung im bayernweiten Vergleich

30.01.12

Bayreuth gehört in Sachen Müllgebühren zu den günstigen bayerischen Städten. Das zeigen die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in der Vergangenheit regelmäßig aufgelegten Vergleichszahlen und eigene Recherchen. Durch die zum Jahresanfang in Kraft getretene Gebührensenkung wird Bayreuth diese Position weiter ausbauen können.


Während ein Vier-Personen-Haushalt in vergleichbaren bayerischen Städten eine durchschnittliche Abfallgebühr von rund 190 Euro im Jahr bezahlt, musste er in Bayreuth bis Ende 2011 nur 135 Euro dafür berappen. Mit der Reduzierung der Gebühren zum 1. Januar 2012 um weitere rund 7,3 Prozent kann Bayreuth seine Ausnahmestellung als eine in Sachen Abfallgebühren besonders günstige Stadt nochmals toppen. Denn jetzt zahlt ein Vier-Personen-Haushalt in Bayreuth lediglich 125,10 Euro Abfallgebühr jährlich, Eigenkompostierer sogar nur 104,50 Euro.

Trotz der Gebührensenkung müssen die Bayreuther Bürgerinnen und Bürger nicht auf Qualität verzichten: Die in den Abfallgebühren enthaltenen Leistungen sind sehr umfangreich, vielfältig und für die Bayreuther ohne Mehrkosten. Die Rest- und Biomüllabfuhr erfolgt im Vollservice, das heißt die Mülltonnen werden durch städtisches Personal vom Stellplatz abgeholt und nach der Leerung wieder zurückgebracht. Darüber hinaus ist der städtische Wertstoffhof im Stadtbauhof von Montag bis Samstag geöffnet. Eine Vielzahl von Wert- und Problemstoffen kann hier ganzjährig kostenlos zur Verwertung bzw. Beseitigung abgegeben werden, wie beispielsweise Elektroaltgeräte, Schadstoffe, Grüngut- und Bauschutt-Kleinmengen, Glas, Dosen und Papier, Altmetall und Verpackungsmüll aus Kunststoff.

Im gesamten Stadtgebiet stehen 75 Wertstoffsammelplätze zur haushaltsnahen Abgabe von Glas, Papier und Dosen zur Verfügung. Haushaltsnahe und kostenlose Sperrgutabfuhr einschließlich der Abholung ausgedienter Elektro-Großgeräte ist ein weiteres Angebot für die Bürger – ebenso die eigene kostenlose Sperrmüllentsorgung mit Berechtigungsschein an der Müllverladestation. Bei den Bayreuthern besonders beliebt sind die Gartenabfallsammlungen an 44 Sammelpunkten im Stadtgebiet im Frühjahr und im Herbst sowie die Christbaumabholung und –verwertung. Daneben fördert der Stadtbauhof freiwillige, zusätzliche Abfallvermeidung, so bezuschusst er Komposter, Häcksler und die Verwendung von Mehrwegwindeln und gewährt einen Gebührennachlass bei Eigenkompostierung.

Besonderer Wert wird bei der Stadt Bayreuth zudem auf die persönliche Abfallberatung gelegt. Unter der Telefonnummer 09 21/25 18 44 erhalten Interessierte Informationen zu Vermeidung, Verwertung und Entsorgung ihres Mülls. All diese Informationen sind auch im Internet unter www.abfallberatung.bayreuth.de und in der städtischen Abfallfibel zu finden, die am Ende eines jeden Jahres an alle Haushalte kostenlos verteilt wird.