Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Volker Strübing wird Stadtschreiber in Bayreuth

Vom 1. Februar bis 30. Juni im Rahmen des Jean-Paul-Jubiläumsprogramms 2013

06.11.12

Volker Strübing; Foto: Carsten CoallBayreuth bekommt einen Stadtschreiber: Der Berliner Schriftsteller Volker Strübing wird anlässlich des Jean-Paul-Jubiläums 2013 vom 1. Februar bis 30. Juni kommenden Jahres als Stadtschreiber in Bayreuth leben und arbeiten. Dies ist das Ergebnis einer bundesweiten Ausschreibung, die sich an namhafte deutschsprachige Verlage, Literaturhäuser und -vereine gerichtet hatte und die vom Kulturamt der Stadt Bayreuth gemeinsam mit dem Verein "Jean Paul 2013" initiiert worden war.

Strübing ist Mitbegründer der Berliner Lesebühne "LSD - Liebe statt Drogen" und gehörte von 2000 bis 2008 zum Schriftsteller-Kollektiv "Chaussee der Enthusiasten". Er ist unter anderem Autor von "Das Paradies am Rande der Stadt" und "Ein Ziegelstein für Dörte".

1971 in Thüringen geboren, wuchs er in Sachsen-Anhalt und dem Berliner Bezirk Marzahn auf. Strübing ist gelernter Facharbeiter für Datenverarbeitung und lebt seit 1978 in Berlin. Seit 2004 tritt er selbst oder als "Team LSD" regelmäßig bei Poetry Slams auf. Der Schwerpunkt seiner Arbeit sind kurze, satirische Texte, die in erster Linie für das Vorlesen geschrieben werden.

Strübing drehte als Regisseur und Autor im Auftrag des ZDF die vierteilige Reisereportage "Nicht der Süden". Bei der Reise durch die Färöerinseln, Dänemark, Island und Spitzbergen verfasste er ein gleichnamiges Buch. In den Jahren 2009/2010 arbeitete Volker Strübing als Autor und Regisseur an einer dreiteiligen Reisereportage "Mister & Missis.Sippi" für den TV-Sender 3sat, die anlässlich des 100. Todestages von Mark Twain vom ZDF produziert wurde; er befuhr bis August 2009 zusammen mit der ZDF-Moderatorin Patricia Schäfer auf einem Floß den Mississippi von St. Louis nach New Orleans. 2012 folgte die dreiteilige Doku "Die Nonne und Herr Jilg" über eine Reise von Istanbul nach Jerusalem für ZDF Kultur.

Teil des Jubiläumsprogramms

Strübings Stelle als Stadtschreiber ist Teil des Bayreuther Jubiläumsprogramms anlässlich des 250. Geburtstags von Jean Paul im kommenden Jahr. Die Ausschreibung war gemeinsam vom städtischen Kulturamt und dem Verein "Jean Paul 2013" erarbeitet worden. Strübing wurde aus insgesamt 20 Bewerbungen ausgewählt. Für die Dauer seines Aufenthaltes wohnt der Schriftsteller mietfrei in einem möblierten Appartement in der Innenstadt, das ein Unternehmer als Sponsor zur Verfügung stellt. Die Rollwenzelei, Jean Pauls Rückzugsort und Schreibstube, steht ihm sowohl zur Inspiration als auch zum Schreiben zur Verfügung.

Strübing wird in Bayreuth unter anderem bei vier Lesungen zu erleben sein. Er wird Schulen besuchen und das Jubiläumsjahr literarisch begleiten. Zum Abschluss seines Aufenthaltes wird bei der Jean-Paul-Literaturnacht am 29. Juni 2013 die Arbeitsergebnisse seiner Stadtschreiber-Tätigkeit präsentieren.

Foto: Volker Strübing / wikipedia