Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Planunterlagen für ökologischen Ausbau des Roten Mains liegen aus

Unterlagen sind vom 11. Februar bis 11. März im Neuen Rathaus einzusehen

08.02.13

Im Bereich des Geländes für die Landesgartenschau 2016 in Bayreuth soll der Rote Main ökologisch ausgebaut werden. Ziel ist es, den wenig gewundenen, teilweise begradigten Lauf des Roten Mains wieder in einen mäandrierenden, mit unterschiedlichen Breiten und Böschungsneigungen umgestalteten Flusslauf unter Einbeziehung ökologischer Aspekte zu verwandeln. Der Ausbauabschnitt liegt im östlichen Stadtgebiet und erstreckt sich vom Einschöpfbauwerk mit Hochwasserrückhaltedamm bis zur Eremitagestraße.

Das geplante Projekt bedarf eines Planfeststellungsverfahrens. Neben der technischen Planung wurden für die Maßnahme eine Umweltverträglichkeitsstudie und ein landschaftspflegerischer Begleitplan erarbeitet. Unterlagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen vom 11. Februar bis einschließlich 11. März beim Amt für Umweltschutz der Stadt Bayreuth, Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13, 4. Stock, Zimmer 411, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus.

Wer seine Belange durch das Vorhaben berührt sieht, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Bayreuth - Amt für Umweltschutz - Einwendungen erheben. Diese werden dann bei einem gesonderten Termin erörtert. Bei Ausbleiben eines Beteiligten kann in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden. Verspätete Einwendungen können unberücksichtigt bleiben.