Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Planunterlagen für Auensee liegen aus

23.05.13

Im Bereich des Geländes der Landesgartenschau 2016 in Bayreuth soll ein etwa zwei Hektar großer Auensee errichtet werden, der zur Erholung einlädt. Er liegt im Hochwasserrückhalteraum, in der Niederung im südlichen Teil des Gartenschaugeländes südöstlich des Roten Mains kurz vor dem bestehenden Einschöpfbauwerk. Die geplante Maßnahme bedarf eines Planfeststellungsverfahrens. Für sie wurde neben der technischen Planung auch ein landschaftspflegerischer Begleitplan erarbeitet.

Um die Wasserversorgung des Sees sicherzustellen ist geplant, Wasser aus dem Roten Main abzuleiten, auf das Grundwasser einzuwirken und Grundwasser zu entnehmen sowie Wasser aus dem Auensee in einem Graben zum Roten Main ein- und auszuleiten. Die Maßnahme bedarf einer behördlichen Genehmigung.

Unterlagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen vom 21. Mai bis 21. Juni beim Amt für Umweltschutz der Stadt Bayreuth, Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13, Zimmer 411, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus. Jeder, der seine Belange durch das Vorhaben berührt sieht, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift beim Umweltamt der Stadt Bayreuth Einwendungen erheben, die nach Ablauf der Frist bei einem gesonderten Termin erörtert werden. Verspätete Einwendungen können dabei unberücksichtigt bleiben.