Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Sommerferienprogramm: Die Anmeldefrist läuft

Pralle Programmvielfalt für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren

16.07.13

Das Stadtjugendamt hat wieder ein kurzweiliges, interessantes und vielseitiges Sommerferienprogramm für Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 16 Jahren zusammengestellt. Die Broschüren mit allen Kursen und Angeboten sind beim Stadtjugendamt, bei den Bürgerdiensten der beiden Rathäuser und an den Bayreuther Schulen erhältlich. Die Anmeldefrist läuft.

Das Programmheft umfasst Angebote aus den Rubriken Abenteuerlager, Erlebnistage, Führungen, Hobby- und Sportkurse sowie Tagesfahrten und bietet 1.655 Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren.

Pferdeliebhaber/innen können sich für die fünftägige Ponyfreizeit anmelden. Neben einem Grundeinführungskurs, der sich mit der Theorie und Praxis der Ponypflege beschäftigt, stehen natürlich täglich Reitstunden auf dem Programm. Daneben laden interessante Erlebnistage rund um das Thema Natur und Wissenschaft zum Mitmachen ein: Die Forschertage greifen in diesem Jahr neue Themen, wie zum Beispiel Wind und Wetter oder die Farben des Regenbogens auf. Neu sind die Touren durch die Anlagen in der Eremitage und im Hofgarten. Wer es spannend mag, kann sich für Geocaching anmelden oder als Geheimagent im Studentenwald auf Spurensuche gehen.

Bei den Führungen haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit einmal hinter die Kulissen von Bayreuther Einrichtungen zu blicken und sich verschiedene Berufe genauer anzusehen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel die Feuerwehr, das Funkhaus, die Kinderklinik, eine LKW-Werkstatt, das Tierheim und die Polizei. Natürlich darf im großen Wagner-Jubiläumsjahr auch das Festspielhaus nicht fehlen! Wer gerne kreativ ist, findet mit Sicherheit unter den Hobbykursen etwas Passendes. Ob Basteln, Backen, Kochen, PC-Kurse oder Jonglieren und Zaubern - hier wird für jeden Geschmack etwas geboten. Neu in dieser Kategorie ist das Gestalten eines Bilderbuches. Außerdem gibt es neben den immer wieder beliebten Gesangskursen in diesem Jahr auch einen Kinderchor, der sich „Kinderlieder aus aller Welt“ zum Thema macht.

45 Sportkurse

Sportbegeisterte dürfen sich auf sage und schreibe 45 Sportkurse freuen. Fast 800 Plätze stehen dabei in den Bereichen Team- oder Einzelsport, Ballsport, Kampfsport, Radsport, Schwimmen, Klettern, Reiten oder Tanzen zur Verfügung. In diesem Jahr sind auch wieder Tauchen, Schnorcheln und Kanu im Programm enthalten. Und auch die Reitkurse wurden neben dem Anfänger- und Fortgeschrittenenkurs um die Angebote „Westernreiten“, „Ponytag“ und „Indianertag“ erweitert.

Wer gerne wegfahren möchte, sollte sich die Tagesfahrten genauer ansehen. In diesem Sommer werden vier Tagesausflüge, davon zwei in Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Beratungs- und Servicedienst für Menschen mit Behinderung des Diakonischen Werkes, angeboten. Für die Fahrt in das Freizeitland Geiselwind und in den Erlebnispark Schloss Thurn stehen für behinderte Kinder und Jugendliche betreute Plätze zur Verfügung. Premiere haben die Fahrten nach Nürnberg zum „Turm der Sinne“, in das Germanische Nationalmuseum, zum Stollen in Lichtenberg und zum riesengroßen Labyrinth am Untreusee. Spaß und tolle Erlebnisse sind bei diesen Ausflügen garantiert.

Die Anmeldemodalitäten

Anmeldungen sind von Montag, 15. Juli, bis Freitag, 19. Juli, zu folgenden Zeiten möglich: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, Mittwoch von 14 bis 18 Uhr.

Sammelanmeldungen sind nur für maximal drei Familien möglich. Die Anmeldescheine müssen von einem Personensorgeberechtigten unterschrieben sein. Ab Montag, 15. Juli, können auch Kinder mit Wohnsitz im Landkreis angemeldet werden, sofern noch Plätze frei sind.

Für Kinder mit Schwerbehindertenausweis besteht die Möglichkeit, sich im Vorfeld des Anmeldezeitraums für Angebote zu melden, da hierfür genaue Absprachen zwischen Personensorgeberechtigten, Übungsleiter und Jugendamt erforderlich sind.

Außerdem findet sich im Programmheft eine Übersicht über alle Bayreuther Jugendeinrichtungen und Spielplätze mit den jeweiligen Öffnungszeiten während der Sommerferien. Und: Unter der Rubrik „Kultur und mehr...“ sind Bayreuther Einrichtungen und Museen aufgelistet, die während der Ferien besucht werden können.

Eröffnung des Sommerferienprogramms

Eröffnet wird das Sommerferienprogramm in der Kinderspielstadt "Mini-Bayreuth" am Montag, 5. August, um 9.30 Uhr, auf dem Gelände des Sportclubs Kreuz. Bei der Eröffnungsveranstaltung wird auch ein Kinder-Theaterstück der Studiobühne zu sehen sein. Die Kinderspielstadt "Mini-Bayreuth" ist dann bis 9. August für alle Kinder im Schulalter geöffnet – und zwar am Montag von 9.30 Uhr bis 16 Uhr und von Dienstag bis Freitag von 10 Uhr bis 16 Uhr. Dort kann man sein eigenes Kindergeld verdienen und an verschiedenen Stationen wieder ausgeben, zur Kinderpolizei gehen, für das Kinderparlament kandidieren oder sogar Bürgermeister von Mini-Bayreuth werden. Aber auch beim Basteln, Werken oder über die Wasserrutsche schlittern kommt der Spaß auf keinen Fall zu kurz.

Ganz neu in diesem Jahr, sind alle Kursstätten auf dem Internetstadtplan der Stadt Bayreuth verzeichnet. Das bedeutet, Teilnehmer und Eltern können sich bereits im Vorfeld genau informieren, an welchen Orten die Kurse durchgeführt werden und wie sie am einfachsten dorthin gelangen. Dafür auf www.bayreuth.de den Stadtplan aufrufen; Innerhalb der Sparte „Sommerferienprogramm“ können dann die verschiedenen Kurskategorien ausgewählt werden.

   
 

Weitere Informationen sind im Programmheft oder beim Stadtjugendamt, Rathaus II, Dr.-Franz-Straße 6, unter Telefon (09 21) 25 14 00 und 25 12 51 erhältlich.