Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Internationaler Besuch in Bayreuth

Delegationen aus Partnerstädten besuchen "Tannhäuser"

07.08.13

Gruppenbild mit Dame (von links): Oberbürgermeister Jean-Luc Rigaut (Annecy), Bürgermeister Jörg Reichel (Rudolstadt), Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeister Adem Dalgiç (Tekirdag).„Europa ist in Bayreuth Realität.“ Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe am Mittwoch die Delegationen aus drei Partnerstädten. Die Gäste waren schon am Montag, den 5. August, in Bayreuth angekommen und besuchten am Mittwoch die Wagner-Oper „Tannhäuser“.

In ihrer Schulzeit habe man eine Europäische Euphorie spüren können, so Merk-Erbe. Heute spreche man hingegen nur noch selten von Visionen, dafür aber umso öfter von Krisen. Die Städtepartnerschaften seien daher ein wichtiger Aspekt, um Hass und Rivalität in Europa ein Ende zu setzen.

Bereits vor 47 Jahren schlossen Annecy und Bayreuth ihre Partnerschaft. Merk-Erbe dankte ausdrücklich Camille Sylvestre, der die Städtepartnerschaft mit auf den Weg gebracht und gestärkt hatte. Für seine Leistungen in diesem Bereich war Sylvestre bereits am 14. Mai 2013 in Paris mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Die größte Hürde, die Menschen in verschiedenen Ländern zu bewältigen hätten, sei nicht die Sprache, sondern Vorurteile, sagte Sylvestre in seiner Rede.

Seit 23 Jahren befindet sich Bayreuth außerdem in einer Städtepartnerschaft mit Rudolstadt in Thüringen, seit 14 Jahren mit La Spezia in Italien und seit 5 Jahren mit dem Stadtbezirk Prag 6 in Tschechien. Im vergangen Jahr wurde zudem eine Partnerschaft mit Tekirdağ in der Türkei geschlossen. Bürgermeister Adem Dalgiç hofft, dass schon im kommenden Jahr ein Platz in seiner Stadt nach Bayreuth benannt werden kann, um die Verbundenheit zwischen den Städten weiter zu vertiefen.