Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Mehr Busse für Nachtschwärmer

Fahrplanwechsel bringt Verbesserungen im Wochenend- und Nachtverkehr

12.12.13

Ab 15. Dezember gilt für den Stadtbusverkehr ein neuer Fahrplan.Ab kommendem Sonntag, 15. Dezember, gilt für den Stadtbusverkehr in Bayreuth ein neuer Fahrplan. Zukünftig fahren die Busse samstags und sonntagnachmittags jede halbe Stunde. Ebenfalls neu: Sechs statt vier Linien erschließen nachts das Stadtgebiet und bringen die Fahrgäste schneller an ihr Ziel. Auch die Anbindung an den Hauptbahnhof Bayreuth wurde optimiert. Besonders die Umsteigezeiten von und nach Nürnberg verkürzen sich dadurch erheblich.

Der neue Wochenendfahrplan trägt dem geänderten Kundenverhalten Rechnung. So gab es bisher samstagvormittags einen 20-Minuten- und nachmittags einen 40-Minuten-Takt. Doch die Nachfrage hat sich vor allem durch längere Ladenöffnungszeiten deutlich in den Nachmittag hinein verlagert.

Deshalb fahren die Busse der besonders nachgefragten Linien, beispielsweise nach Meyernberg, Hohe Warte, Laineck, Jakobshof und Roter Hügel, samstags ab 8 Uhr bis 19.30 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 13.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Halbstundentakt. Nachfrageschwache Linien, wie die nach Seulbitz oder Dörnhof, verkehren in dem Zeitfenster nur alle 60 Minuten.

Schneller durch die Nacht

Um den Fahrgästen täglich auch ab 19.45 Uhr einen guten Service zu bieten, erschließen künftig sechs Linien das Stadtgebiet. Zwei der Linien fahren im Stundentakt und vier im 30-Minuten-Takt.

Besonders freuen dürfen sich die Studierenden. Während der Campus bisher nachts nur in der Vorlesungszeit im Winter angefahren wurde, gibt es nun ein ganzjähriges Angebot mit der Linie 326 Oberfrankenhalle–Campus im Halbstundentakt. Zudem sind auch die Veranstaltungsorte Oberfrankenhalle, Sportzentrum und das ZENTRUM bis in die Nachtstunden an das Stadtbusnetz angeschlossen.

Auch die Fahrt stadteinwärts ab Krankenhaus Hohe Warte wird wesentlich schneller, denn der Bus fährt ohne Umwege direkt zur Zentralen Omnibus-Haltestelle (ZOH). Das bedingt allerdings, dass die Haltestellen „Bernecker Straße“, „Karlsbader Straße“, „Königsbergstraße“ und „St. Georgen“ zukünftig mit dem Anruf-Linien-Taxi der Linie 303 Seulbitz bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, das Anruf-Linien-Taxi - es fährt entlang der vorgegebenen Streckenführung - mindestens 30 Minuten vor Abfahrt telefonisch zu bestellen. Weitere Informationen hierzu sind im Fahrplanheft zu finden.

Das Liniennetz des Nachtverkehrs gilt auch für die weniger nachgefragten Zeiten samstags zwischen 6.15 Uhr und 7.45 Uhr sowie sonn- und feiertags von 9.15 Uhr bis 13.15 Uhr. Die Fahrplanhefte sind im BVB-Kundencenter an der ZOH erhältlich oder online unter www.vgn.de.