Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Das Bild zeigt von links nach rechts: Dr. Jürgen Schlauch (Schulbibliotheks-beauftragter), Christina Scharfenberg, Schulleiterin (beide GSH), Jörg Wein-reich, Leiter der Stadtbibliothek RW21 Stadtbibliothek macht gemeinsame Sache mit Bayreuther Schulen

2013 hat an mehreren Schulen in und um Bayreuth eine neue Ära begonnen: Gleich mehrere Schulbibliotheken haben mit der Stadtbibliothek im RW21 Kooperationsvereinbarungen geschlossen. Die Gesamtschule Hollfeld, das Graf-Münster-Gymnasium und das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium folgten damit heuer dem Vorreiter WWG (Wirtschaftswissenschaftliches und Naturwissenschaftliches Gymnasium). Foto: Dr. Jürgen Schlauch (Schulbibliotheks-Beauftragter), Christina Scharfenberg, Schulleiterin (beide GSH), Jörg Weinreich, Leiter der  Stadtbibliothek

Die Gesamtschule Hollfeld beispielsweise hat es sich zum Ziel gesetzt hat, die örtliche Schulbücherei von Grund auf zu erneuern, den heutigen Bedürfnissen anzupassen und Schülern wie Lehrern, aber auch anderen Personenkreisen ihre Bestände zugänglich zu machen. Im Verlauf der Planungen erkannten die Schüler im Rahmen einer Vor-Ort-Begegnung in der Stadtbibliothek recht schnell, dass die RW21 nicht nur eine vorbildlich ausgestattete Mediensammlung aufzuweisen hat, sondern zudem über vielfältige weitere Angebote - insbesondere für Schüler und Jugendliche - verfügt. Mit dem Leiter der Stadtbibliothek im RW21, Herrn Weinreich, war schnell ein offener und engagierter Verbündeter gefunden, mit dem die anfänglich vage Idee offiziell unterzeichnet wurde.

Die Kooperation sieht für zunächst fünf Jahre den Besuch der neuen Fünftklässler in Bayreuth vor, die nicht nur eine Einführung in die Ausleihmodalitäten und den Bestand der Stadtbibliothek, sondern auch einen Entleihausweis erhalten, der für beide Bibliotheken gültig ist. Gleiches gilt für die Schüler der Oberstufe, welche zudem im Rahmen der wissenschaftlichen Ausbildung in die Literatur-Recherche eingewiesen werden. Daneben wird den Schülerinnen und Schülern die kostenlose Nutzung der Online-Datenbank Munzinger durch die Kooperation ermöglicht. Die Zusammenarbeit sieht darüber hinaus gemeinsame Lesungen und Workshops vor sowie den wechselseitigen Zugang zu Medienbeständen. Die Bibliothek der Staatlichen Gesamtschule Hollfeld wird damit nicht nur den hauseigenen Schülern sowie Lehrkräften für Pausen, Freistunden, Vertretungsstunden und der Offenen bzw. Gebundenen Ganztagesschule zur Verfügung stehen, sondern auch interessierten ortsansässigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zugänglich gemacht.